Schleswig-Holstein

Betrug: Polizei warnt vor "Microsoft-Mitarbeiter" am Telefon

Die Polizei warnt vor Telefonbetrügern, die sich als Mitarbeiter der Firma Microsoft ausgeben (Symbolbild).

Die Polizei warnt vor Telefonbetrügern, die sich als Mitarbeiter der Firma Microsoft ausgeben (Symbolbild).

Foto: picture alliance / Eibner-Pressefoto

Eine Dithmarscherin wurde wenige Tage vor Heiligabend Opfer eines Telefonbetrügers. Der Täter hob 600 Euro vom Konto der Frau ab.

Sankt Michaelisdonn. Zwei Tage vor Heiligabend ist eine 59-jährige Dithmarscherin Opfer eines Telefonbetrugs geworden: Ein falscher Microsoft-Mitarbeiter rief bei der Frau an, konnte ihr Vertrauen gewinnen und von ihrem Konto 600 Euro abheben.

Der Mann rief am 22. Dezember zur Mittagszeit bei der Frau an und gab sich als Mitarbeiter des Technologieunternehmens Microsoft aus. "Trotzdem die 59-Jährige zunächst skeptisch war, was die Identität des angeblichen Spezialisten anging, folgte sie letztlich diversen Schritten auf ihrem Computer, um eine angebliche Sicherheitslücke zu beheben", teilte eine Sprecherin der Polizeidirektion Itzehoe mit.

Falscher Microsoft-Mitarbeiter ergaunert 600 Euro per Telefon

Der Betrüger konnte so Zugriff auf das Konto der Frau erlangen und mehrere Geldbeträge im Gesamtwert von 600 Euro abheben. Den Betrug bemerkte die Geschädigte erst nach dem zweistündigen Gespräch. Daraufhin erstattete sie eine Anzeige und ließ ihr Konto sperren.

Die Polizei ruft in diesem Zusammenhang zur Vorsicht gegenüber Telefonbetrügern auf. "Übermitteln Sie keine Passwörter oder sonstigen Privatdaten. Die Firma Microsoft führt keine Fernwartungen per Telefon durch!", so die Polizei-Sprecherin.

( lag )