Schleswig-Holstein

Bürgermeister von Boostedt fordert weitere Landesunterkunft

Die Landesunterkunft in Boostedt in einer ehemaligen Kaserne (Archivbild)

Foto: picture alliance/Frank Molter/dpa

Die Landesunterkunft in Boostedt in einer ehemaligen Kaserne (Archivbild)

In Boostedt leben zurzeit 1200 Flüchtlinge. Zu viele, meint der Bürgermeister. Am Mittwochabend fand eine Bürgerversammlung statt.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.