Lebensmittelwarnung

Salatkäse wegen möglicher Kolibakterien zurückgerufen

Die Betriebsgemeinschaft Hof Dannwisch hat einen Käse wegen möglicher Ehec-Belastung zurückgerufen. Es geht um 38 Kilogramm.

Horst. Die Betriebsgemeinschaft Hof Dannwisch aus Horst (Kreis Steinburg) hat vorsorglich einen Salatkäse wegen einer möglichen Belastung mit Kolibakterien (Ehec) zurückgerufen. Bei einer Probe der Sorte „Sommerfreude“ seien mögliche gesundheitsschädliche Organismen festgestellt worden, teilte das Unternehmen mit. Produkte mit Mindesthaltbarkeitsdatum zwischen dem 6. und 24. August sollten entsorgt oder zurückgegeben werden. Nach Angaben des schleswig-holsteinischen Verbraucherschutzministeriums geht es um insgesamt knapp 38 Kilogramm möglicherweise belasteten Salatkäse.

Der Ehec-Erreger kann blutige Durchfälle auslösen und in schweren Fällen zu Nierenversagen führen, es gibt aber auch unscheinbare Verläufe. Ehec ist eine Sonderform der Kolibakterien. Der schwere Verlauf einer Erkrankung endet in etwa zwei Prozent der Fälle tödlich.