Sylter Spitzenkoch

King zieht sich aus der Küche zurück – künftig "Aushilfe"

Sternekoch Johannes King

Sternekoch Johannes King

Foto: Roland Magunia

Zwei-Sterne-Koch Johannes King ist nicht mehr Küchenchef im Söl’ring Hof. Das gab der Betrieb in seinem Newsletter bekannt.

Rantum / Sylt. Eine weitere bemerkenswerte Veränderung in der Gastronomie auf der Nordseeinsel Sylt: Wie der Söl’ring Hof in Rantum mitteilte, hat der mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Küchenchef Johannes King das Restaurant übergeben. Seine Nachfolge am Herd haben Jan-Philipp Berner als neuer Küchenchef sowie die Restaurantleiterin und Sommeliere Bärbel Ring übernommen.

„Beide sind brillant auf ihrem Gebiet und mit Leidenschaft bei der gemeinsamen Sache! Höchste Zeit, dass die Zwei dafür auch offiziell die Lorbeeren ernten“, heißt es im aktuellen Newsletter des Hotels.

King sei weiterhin "Gastgeber und Patron" des Söl'ring Hofes und soll weiterhin als „Aushilfskoch“ bei ausgewählten Veranstaltungen oder während der Urlaubszeit tätig sein. Außerdem wolle er seine Feinkostprodukte weiterentwickeln und Kooperationen stärken. Als Repräsentant sei er weiterhin gefragt.

Sterne-Sterben auf Sylt könnte weitergehen

Durch Kings Rückzug aus der Küche könnte sich die Zahl der Sylt-Sterne von ehemals zehn Auszeichnungen weiter verringern. Aktuell sind außer ihm noch Holger Bodendorf vom "Bodendorf’s" im Tinnumer Landhaus Stricker und Felix Gabel vom "Kai3" in Hörnum mit je einem Stern dekoriert. Zum Ende des Jahres wird der neue Guide Michelin veröffentlicht. King wurde in den Jahren 1993 mit dem ersten und ab 2004 mit dem zweiten Michelin-Stern ausgezeichnet.

In der jüngeren Vergangenheit gab es bereits die Abgänge der Sterneköche Jens Rittmeyer (Kai3), Alexandro Pape (Fährhaus), Jörg Müller (JM), Sarah Henke (Spices) und Sebastian Zier (La Mer).