Lübeck

Tortenwurf auf von Storch: Täterin aus Haft entlassen

AfD-Politikerin Beatrix von Storch

AfD-Politikerin Beatrix von Storch

Foto: Gregor Fischer / dpa

Die Studentin war wegen eines Tortenwurfs auf die AfD-Politikerin 14 Tage im Gefängnis. Am Sonntag verließ sie die JVA Lübeck.

Lübeck.  Nach zwei Wochen Haft wegen eines Tortenwurfs auf die AfD-Politikerin Beatrix von Storch ist eine Studentin am Sonntag aus der Justizvollzugsanstalt (JVA) Lübeck entlassen worden. Abgeholt wurde Pie nach Angaben des Antifa-Infoladen Subtilus in Flensburg von mehreren Unterstützern. Die JVA Lübeck wollte keine Angaben zu einer Entlassung machen. Die 23-Jährige selbst sagte der Deutschen Presse-Agentur, sie habe gegen 8.00 Uhr am Morgen das Gefängnis verlassen.

150 Euro Geldstrafe wollte die 23-Jährige nicht bezahlen

Die 23-Jährige hatte von Storch im November 2016 in Kiel mit einer Torte beworfen und war deshalb vom Amtsgericht Kiel zu einer Geldstrafe von 150 Euro verurteilt worden. Sie weigerte sich, die Strafe zu bezahlen und entschied sich für die Möglichkeit einer zweiwöchigen Ersatzfreiheitsstrafe. Diese trat sie am 5. Februar an.

„Ich bin auf jeden Fall froh wieder draußen zu sein, bereue aber nicht, die Erfahrung gemacht zu haben“, sagte die Studentin. Sie wolle mit ihren Aktivismus weitermachen.