Kiel

Ermittler stellen Drogen im Wert von 200.000 Euro sicher

Ermittler haben in Kiel Amphetamin und Marihuana sicherstellen können

Ermittler haben in Kiel Amphetamin und Marihuana sicherstellen können

Foto: dpa

Die Männer stehen im Verdacht, Rauschgift aus den Niederlanden besorgt und anschließend im Großraum Kiel verkauft zu haben.

Kiel. Bei dem Schlag gegen eine Rauschgiftbande aus Kiel haben Ermittler Drogen mit einem Straßenverkaufswert von 200.000 Euro sichergestellt. Gegen den Drahtzieher und seine Komplizen sei rund neun Monate lang ermittelt worden, sagte Drogenfahnder Stefan Jung am Mittwoch. Ein Trio steht im Verdacht, als Bande Rauschgift aus den Niederlanden besorgt und anschließend im Großraum Kiel verkauft zu haben. Die Staatsanwaltschaft rechnet mit einer Anklage binnen vier oder fünf Monaten.

Die drei Männer säßen wegen des Verdachts des bandenmäßigen Handels mit Drogen in nicht geringer Menge in Untersuchungshaft, sagte der Kieler Oberstaatsanwalt Axel Bieler. Bei einer Verurteilung drohten ihnen mindestens fünf Jahre. Am Dienstag hatte das Landeskriminalamt erstmals über den Ermittlungserfolg berichtet.