Küstenschutz

Warum Sylt die am meisten gefährdete Nordseeinsel ist

Gut eine Million Kubikmeter Sand, etwa 50.000 LKW-Ladungen, werden jährlich an die gefährdeten Strände auf Sylt gebracht, um die Verluste durch die Fluten wettzumachen

Foto: Carsten Rehder / dpa

Gut eine Million Kubikmeter Sand, etwa 50.000 LKW-Ladungen, werden jährlich an die gefährdeten Strände auf Sylt gebracht, um die Verluste durch die Fluten wettzumachen

Jahr für Jahr nagt die Natur an Strand und Dünen. Herbststürme hinterlassen erhebliche Schäden. Ein Sanddepot soll jetzt helfen.

Jetzt Artikel gratis lesen

Erhalten Sie auf abendblatt.de immer alle aktuellen Neuigkeiten aus Hamburg!

Diesen Artikel lesen Sie im Digital-Komplett-Paket des Hamburger Abendblatts:

Testen Sie jetzt 2 Wochen lang kostenlos unser Digital-Komplett-Paket. Damit erhalten Sie sofort Zugang zu diesem Artikel sowie allen weiteren Nachrichten auf abendblatt.de

2 Wochen gratis testen

  • Alle Artikel auf abendblatt.de
  • News-App
  • E-Paper-App
  • Webreader für Laptops
für Printabonnenten € 0,00 für 2 Wochen für Neukunden € 0,00 für 2 Wochen
© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.