Pinneberg
Handball

Vor dem Neuaufbau gibt es Turnierspaß im Sand

Noch sind die sportlichen Ziele bescheiden. Die Oberliga-Handballerinnen des TSV Ellerbek erreichen beim Arriba-Beachcup in Norderstedt den fünften Platz (h. v. l.):

Noch sind die sportlichen Ziele bescheiden. Die Oberliga-Handballerinnen des TSV Ellerbek erreichen beim Arriba-Beachcup in Norderstedt den fünften Platz (h. v. l.):

Foto: Thomas Maibom

Oberligafrauen des TSV Ellerbek müssen Abgänge kompensieren. Beach-Turnier in Norderstedt fördert den Zusammenhalt im Team

Ellerbek.  Noch gut siebeneinhalb Wochen dauert es, bis die Handballerinnen des TSV Ellerbek in der Ober­liga Hamburg/Schleswig-Holstein wieder um Punkte spielen werden. Das klingt nach ausreichend viel Zeit, um gut vorbereitet in die Serie zu starten.

Doch angesichts des personellen Umbruchs, den das Team von Trainer Ingwert Ingwertsen nach Platz sechs in der abgelaufenen Saison nun durchmacht, muss diese Phase intensiv genutzt werden – darin sind sich Spielerinnen und Teamleitung einig.

Das Fitnessprogramm läuft schon seit knapp drei Wochen. Und mit der Turnierteilnahme beim Elbe-Cup in Lüneburg am 10./11. August steht auch schon drei Wochen vor dem Punktspielauftakt der Termin für einen der größeren Leistungstests fest. Doch vor allen Technikeinheiten und Taktikbesprechungen mit ihrem Coach hatten einige der Oberligaspielerinnen etwas ganz anders auf dem Zettel. Der „Arriba-Beachcup“ in Norderstedt ist in ihren Kalendern jedes Jahr geblockt.

„Für uns steht im Moment das Teambuildung an erster Stelle“, sagt Lena Thürich, die Torhüterin des Oberligakaders. „Wir melden uns in Norderstedt zwar immer mit einem Mix aus ersten und zweiten Frauen, A-Jugendlichen und auch Ehemaligen oder Gästen an, aber es hilft dennoch, dass wir uns besser zusammenfinden.“

Und weil der sportliche Erfolg bei diesem beliebten Turnier auf dem „Strand“ des Norderstedter Freizeit- und Erlebnisbades nachrangig ist, haben die Ellerbeker Spielerinnen auch die Gelegenheit, sich in ungewohnten Rollen zu versuchen. „Ich habe bei diesem Turnier nicht einmal im Tor gestanden, das haben meistens Leonie Mettner und Sarah Lamp übernommen“, sagte Lena Thürich.

Ein Luxus, den sich die TSV-Keeperin bei diesem spaßorientierten Turnier, das die Ellerbekerinnen als Fünfte beendeten, getrost leisten konnte. Denn über mangelnde Zeit im Kasten dürfte sie sich in der kommenden Serie kaum zu beklagen haben. Mit Pia Belza (ging zum SV Henstedt-Ulzburg) und Laura Ristau, die ihr Glück beim Kreisrivalen und Ligakonkurrenten TuS Esingen versucht, haben sich zwei der bisherigen drei Torhüterinnen verabschiedet.

„Dafür haben wir vom Niendorfer TSV mit Lina Kühne eine gute Torhüterin neu dazu bekommen“, sagt Lena Thürich. „Es ist beruhigend, dass die Verantwortung im Tor nicht auf einem Paar Schultern lastet, auf Oberliganiveau wäre das zu wenig. Und Matthias Matuch ist auch weiter Torwarttrainer, er hat uns schon letzte Saison einiges vermitteln können.“

Doch während die Ellerbekerinnen mit zwei erfahrenen Torhüterinnen auf dieser Position beruhigt in die Saison-Vorbereitung gehen können, muss der Rückraum einen gewaltigen Aderlass kompensieren. Neben Top-Torschützin Melina Dahms haben sich Maria Ruge, Katharina Thies und Alina Wandschneider neuen Clubs zugewandt.

„Wir befinden uns in einer Umbauphase“, bekennt dann auch Teammanager Michael Dahms. Ihm ist klar, dass das Vorjahresergebnis nur unter größten Anstrengungen zu wiederholen wäre. „Wir werden wohl 2018/2019 vorrangig um den Klassenerhalt spielen. Die Situation bietet aber auch eine Chance. Die Spielerinnen, die in der Vorsaison noch in der zweiten Reihe standen, können sich nun durch Leistung profilieren.“

Diese Stammspielerinnen der Vor­saison haben den TSV Ellerbek verlassen: Pia Belza (Tor, zum SV Henstedt-Ulzburg), Melina Dahms (Rückraum, SC Alstertal-Langenhorn), Jacqueline Galow (Linksaußen, legt Handballpause ein), Laura Ristau (Tor, TuS Esingen), Maria Ruge (Rückraum, AMTV Hamburg), Katharina Thies (Rückraum, Australienreise, anschließend Studium), Alina Wandschneider (Rückraum, HG OKT).