Pinneberg
Elmshorn

Präsident lobt Kieferchirurg – FC Elmshorn fehlt der nötige Biss

Helge Werner Melzer ließ sich vier Zahnimplantate einsetzen. Der Präsident und Interimscoach des FC Elmshorn ist begeistert. „Alles sitzt perfekt.

Elmshorn . Die Beschwerden waren auch nicht so schlimm, wie ich dachte“, lobte er seinen Kieferchirurg. Der Feinschmecker kann in seinen Lieblingsrestaurants wieder nach Herzenslust schlemmen. Die Elmshorner Oberliga-Fußballer aber zeigten nicht den Biss, den er sich wünscht. „So kurz vor dem Saisonende tun sich nicht mehr alle weh. Aber ich bin nicht böse, das ist nur menschlich“, sagte Melzer nach dem Abpfiff der Partie beim Meiendorfer SV, die sein Team 1:3 (1:1) verlor.

Der FCE hat keinen mehr in seinen Reihen, der die Tore garantiert, das ist das Hauptproblem. Aytac Erman, der in zehn Einsätzen acht Treffer erzielte, spielt nach zwei Fußbrüchen die gesamte Rückrunde keine Rolle mehr. Zu ihm schloss jetzt zwar Pascal Eggert auf, der in Meiendorf ein Zuspiel von Patrick Ziller zum 1:0 verwertete (28.). Aber für seine acht Einschläge benötigte Eggert immerhin 26 Partien. Dahinter folgt schon Abwehrspieler Patrick Scheidt mit sieben Toren. Melzer formuliert es so: „Wir spielen den besseren Fußball als beispielsweise Buchholz 08 oder der SV Curslack-Neuengamme. Aber unser Ertrag fällt geringer aus.“

Diesmal hätte sein Team auch 2:0 oder 3:0 führen können. Patrick Ziller hatte Pech mit einem Lattenschuss (10.). Als dann der Ball nach einer Aktion von Yannick Sottorf im MSV-Netz zappelte, pfiff der Schiedsrichter eine Abseitsposition des Torschützen ab (35.). Für Melzers Geschmack war das eine höchst fragwürdige Entscheidung. Mit dem 1:1 der Gastgeber in der 43. Minute kippte die Partie. „Aus drei oder vier Chancen machen die Meiendorfer drei Tore“, ärgerte sich Melzer über die weiteren Gegentreffer in der 48. und 55. Minute.

Im letzten Saisonspiel zu Hause gegen die SV Halstenbek-Rellingen werden die Elmshorner nochmals um ein Erfolgserlebnis bemüht sein. Danach interessiert nur noch die Frage, welche Pläne für die Zukunft Melzer aus der Schublade holt, welche handelnden Personen er installiert. Es gilt, mehr als nur vier Lücken zu schließen.