Elmshorn

Tanztraining mit einer Weltmeisterin

Lateintanzpaare des TTC Elmshorn freuen sich auf Andrea Knief, die mit Ehemann Frank auf eine große Karriere zurückblickt

Elmshorn. Als Peter Sägebarth zum Telefonhörer griff, war er sicher, dass das folgende Gespräch einen positiven Verlauf nehmen würde. Am anderen Ende der Leitung meldete sich Andrea Knief, und an sie richtete Sägebarth folgende Frage: "Andrea, könntest du dir vorstellen, bei uns das Training mit den Lateintänzern zu übernehmen?"

Der stellvertretende Vorsitzende des Tanzturnier-Clubs (TTC) Elmshorn und erfahrene Wertungsrichter brauchte nicht lange auf die Antwort zu warten. Die ehemalige Weltmeisterin gab ihre Zusage, vom 8. August an das Lateintraining beim traditionsreichen Elmshorner Tanzsportverein (60-jähriges Bestehen 2012) zu übernehmen. Eine Tanzsportlerin dieser Güteklasse in Elmshorn - so etwas hat es im Kreis lange nicht gegeben.

Der in Brunsbüttel wohnende Peter Sägebarth und Andrea Knief - sie wohnt mit ihrem Mann Frank in Norderstedt - kennen sich über viele Jahre, der Kontakt ist nie abgerissen. "Wir waren beim TTC schon einiger Zeit auf der Suche nach einer erfahrenen Trainerin", sagt Sägebarth. "Es lag nahe, sie um ein Engagement zu bitten, zumal sie vor einigen Jahren schon einmal unsere Turnierpaare betreut hat."

Andrea Knief, die an der renommierten Hamburger Tanzakademie ihre Ausbildung mit der Traumnote eins abschloss, ist in dieser Sportart weltweit keine Unbekannte. Mit ihrem Mann Frank sicherte sie sich 1992 die Amateur-Weltmeisterschaft in der schwierigen Zehn-Tänze-Disziplin (Standard und Latein). Dazu kamen diverse deutsche Meisterschaften in der S-Klasse sowie hervorragende Ergebnisse bei der EM und dem World-Cup. Pikanterweise war Peter Sägebarth im Jahr des WM-Titelgewinns auch Wertungsrichter bei der DM in Bremen, präsentierte hohe Noten, die mit dazu beitrugen, dass das Ehepaar Knief den Titel gewann. Das beste und erfolgreichste Turnierpaar aller Zeiten in Schleswig-Holstein ist auch im Besitz einer internationalen Wertungsrichterlizenz für Amateure und Profis. Sie selbst übrigens sind in ihrer Laufbahn nie ins Profilager gewechselt.

Ihre aktive Laufbahn haben Andrea und Frank Knief inzwischen längst beendet, dem Tanzsport aber blieben sie unverändert verbunden. "Es ist ein Sport, der uns schon immer fasziniert hat", sagt die in Wedel aufgewachsene Andrea Knief, in früheren Jahren noch bekannt unter ihrem Mädchennamen Schultz. "Die Bedingungen, wie sie beim TTC geboten werden, erwecken in mir große Hoffnungen, hier etwas voranzubringen."

Dabei hätte alles ganz anders kommen können, wenn die Lebenssituation der Familie Knief einen anderen Verlauf genommen hätte. Im Jahre 2003 beschloss das Ehepaar, zusammen mit den Kindern Celina, heute 13, und Alexander, 17, nach Südafrika zu ziehen. Im Haus ihrer verstorbenen Tante in Kapstadt hofften sie sich damals ein neues privates und berufliches Leben aufbauen und gleichzeitig einen Jugendtraum erfüllen zu können. Rund sechs Jahre später kehrte das Quartett dann zu den Wurzeln in der Heimat zurück, weil die Eltern der Auffassung waren, dass die politische Lage in Südafrika zu unübersichtlich und unsicher wurde. Dem Risiko wollten die beiden ihren Kindern nicht aussetzen.

Die Nachfolgerin des langjährigen TTC-Lateintrainers Kai Eggers (Tornesch) wird sich zukünftig einmal pro Woche der El mshorner Tanzsportler annehmen. Peter Sägebarth verspricht sich davon auch einen neuen Zulauf im Club. Noch sind es überwiegend Jugendliche und Kinder, die von der neuen Lateintrainerin lernen werden, aber das könnte sich bald ändern. "Wir haben bereits Anfragen von älteren Tanzsportbegeisterten bekommen, die die veränderten Trainingsbedingungen neugierig machen", sagt Peter Sägebarth. "Sogar ein Professor aus Dortmund hat kürzlich angefragt, ob er als Gast mal mit seiner Partnerin zu uns kommen und tanzen könnte."

Derweil scheint es nicht mehr unmöglich zu sein, dass demnächst auch Frank Knief als Standardtrainer beim TTC Elmshorn auf dem Parkett auftaucht. Der Kontakt zum Verein ist nicht nur dank seiner Frau da. Mit Gerwin Biedermann, einem langjährigen Coach beim TTC, trifft er sich regelmäßig zum Golfspielen.