Uetersen. Das Studium ließ er sausen. Dafür schloss Theo Dobberstein seine Ausbildung mit der Note 1,6 ab – als drittbester im Land.

Bei der landesweiten Freisprechungsfeier hat der schleswig-holsteinische Gartenbau in der Stadthalle Neumünster 157 Nachwuchskräfte ins Berufsleben entlassen. Der ausbildungsstärkste Berufszweig der sieben gärtnerischen Fachrichtungen war einmal mehr der Garten- und Landschaftsbau. 98, und damit 62 Prozent der Absolventen, werden künftig als Landschaftsgärtner oder Werker im Garten- und Landschaftsbau arbeiten.