Kreis Pinneberg

Zweiter schwerer Unfall innerhalb weniger Tage in Barmstedt

Das Motorrad und der Renault Twingo zeugen von dem Unfall. Links der Baum, gegen den fünf Tage zuvor ein 41-Jähriger mit seinem Audi gerast war.

Das Motorrad und der Renault Twingo zeugen von dem Unfall. Links der Baum, gegen den fünf Tage zuvor ein 41-Jähriger mit seinem Audi gerast war.

Foto: Florian Sprenger / florian Sprenger

Motorradfahrer (56) wird bei Kollision mit Auto lebensgefährlich verletzt. Am selben Ort starb fünf Tage zuvor ein Autofahrer.

Barmstedt. Am Baum neben dem Unfallort stehen noch die Kerzen, die an den vor wenigen Tagen bei einem Unfall tödlich verletzten Autofahrer erinnern: An exakt der gleichen Stelle ist es am Montagnachmittag erneut zu einem folgenschweren Unfall gekommen.

Ein 56 Jahre alter Motorradfahrer kollidierte gegen 14.10 Uhr auf der Pinneberger Landstraße in Barmstedt mit einem Kleinwagen, dessen Fahrer offenbar in einer Feldzufahrt zwischen Bevern und Barmstedt wenden wollte. Durch den Zusammenstoß wurde der Motorradfahrer von seinem Zweirad geschleudert und erlitt lebensbedrohliche Verletzungen.

Er wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht, der Fahrer des Twingo erlitt nur leichte Verletzungen. Die Straße wurde für mehrere Stunden gesperrt. Der Beifahrer des Twingo erlitt nach Polizeiangaben ebenfalls leichte Verletzungen.