Pinneberg
Kreis Pinneberg

Uetersener Theatergruppe spielt „Blutsbrüder“

Foto: OLI / HA

Nach der Musical-Company Pinneberg bringt nun auch die Uetersener Hagebuttenbühne den William-Russell-Klassiker auf die Bühne.

Uetersen.  Nach „Drei Tropfen Blut“ und „Jaguars Kinder“ spielt die Uetersener Hagebuttenbühne nun ihr drittes Musical. Seit zwei Jahren ist „Blutsbrüder“ von William Russell bereits in Arbeit.

Eigentlich hatte es schon im vergangenen Jahr aufgeführt werden sollen, musste aber wegen anderer Projekte verschoben werden. Premiere ist am Freitag, 20. April, in der Aula der Ludwig-Meyn-Schule in Uetersen, Seminarstraße 10.

Die Uetersener sind schon die zweite Bühne im Kreis Pinneberg, die sich in diesem Jahr des Stoffs annimmt: Die Musical-Company Pinneberg hatte das Stück im März gezeigt.

„Kennen Sie die Geschichte der Johnstone-Zwillinge, die am selben Tag geboren wurden und am selben Tag gestorben sind?“ So eröffnet der Erzähler das tragische Musical „Blutsbrüder“ und erzählt dann die Geschichte der Mrs. Johnstone (Marnie Rühmkorf), Mutter fünfer Kinder und von ihrem Mann verlassen.

Mrs. Johnstone kommt durch ihre Putzstelle bei Mrs. Lyons (Jessica Stautz) gerade über die Runden. Da erfährt sie, dass sie Zwillinge erwartet. In ihrer Verzweiflung schließt sie mit der kinderlosen Mrs. Lyons einen fatalen Pakt: Sie wird ihr einen der Zwillinge abgeben. Die einzige Bedingung ist, dass keiner von der Existenz des anderen erfahren soll, denn dann, so sagt eine alte Weisheit, werden beide unweigerlich sterben.

Die beiden Jungen – Mickey (Nick Rieprich) und Edward (Hendrik Bohn) – wachsen also getrennt voneinander auf, der eine reich, der andere arm. Doch eines Tages treffen sie sich zufällig und werden die besten Freunde – Blutsbrüder. Die Prophezeiung nimmt ihren Lauf.

Es stehen elf Darsteller auf der Bühne, die teilweise in verschiedene Rollen schlüpfen. Sie singen live und auch die Musik ist live, gespielt von einer fünfköpfigen Band.

Viel Arbeit findet aber auch im Hintergrund statt. So benötigen die Darsteller diverse Kostüme, weil das Stück von den 50er- bis in die 70er-Jahre hinein spielt. Regie und musikalische Leitung hat Marnie Rühmkorf.

Als Theaterverein existiert die Hagebuttenbühne seit 1989 in Uetersen. Die Mitglieder haben bis jetzt 72 Produktionen aufgeführt.

Weitere Aufführungen am Sonnabend, 21., Freitag, 27., und Sonnabend, 28. April, sowie am Freitag, 4., und am Sonnabend, 5. Mai, jeweils um 19.30 Uhr in der Ludwig-Meyn-Schule, Seminarstraße 10. Karten zum Preis von acht Euro (Schüler und Studenten fünf Euro) gibt es online unter www.hagebuttenbuehne.de und in der Theaterkasse Moorrege, Wedeler Chaussee 26.