Pinneberg
Wettbewerb

Woran die Jugend im Kreis Pinneberg forscht

Der 13-jährige Falko Rank (v. l.) hat mit den Geschwistern Sebastian und Jasmin Häggrist einen Automaten gebaut, der ein Aquarium überwachen kann

Der 13-jährige Falko Rank (v. l.) hat mit den Geschwistern Sebastian und Jasmin Häggrist einen Automaten gebaut, der ein Aquarium überwachen kann

Foto: Anne Dewitz / HA

76 Schüler kommen zum Wettbewerb in Elmshorn. Das Hamburger Abendblatt stellt die Projekte der Teilnehmer aus der Region vor.

Kreis Pinneberg.  Die Vielzahl der unterschiedlichen Projekte erstaunt jedes Jahr wieder aufs Neue“, sagt Professor Stefan Behringer, Präsident der Nordakademie in Elmshorn. „Der Austausch mit den jungen Forscherinnen und Forschern ist gerade für uns als Hochschule, bei der anwendungsorientierte Forschung einen hohen Stellenwert hat, sehr interessant.“

Es ist Freitagnachmittag, da die Hochschule der Wirtschaft zum fünften Mal Gastgeber des Regionalentscheids beim Nachwuchswettbewerb „Jugend forscht“ ist.

Der geht 2018 in die 53. Runde. 76 Schülerinnen und Schüler mit Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik haben sich mit 42 Projekten einer 21-köpfigen Jury gestellt. Nun erklären sie an ihren Ständen im Audimax ihre Forschungsergebnisse, ihre Erfindungen, ihre Ideen.

Es hat keine vorgegebenen Aufgaben gegeben, ihr Thema haben sich die höchstens 21 Jahre alten Nachwuchstüftler selbst gesteckt. Einzige Bedingung: Es muss sich einem der sieben Komplexe Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik zuordnen lassen. Aus dem Kreis Pinneberg sind vier Gruppen aus Quickborn (Elsensee-Gymnasium) und Tornesch (Klaus-Groth-Schule) vertreten.

Die Sieger des Regionalwettbewerbs Schleswig-Holstein West haben sich für den Landeswettbewerb qualifiziert, der am 27. und 28. März in Kiel ausgetragen wird. Mit dabei ist auch eine Gruppe aus Tornesch, die einen Fischfütterungs-Automaten für Aquarien gebaut hat (siehe rechts). Den Abschluss des Wettbewerbs markiert das Bundesfinale, zu dem die Landessieger in diesem Jahr vom 24. bis 27. Mai in Darmstadt zusammenkommen.