Pinneberg
Agenda 2016

Bönningstedt will den Abriss der A-7-Brücke

Bürgermeister Peter Liske

Bürgermeister Peter Liske

Foto: Burkhard Fuchs

Wegen der neuen Drehleiter muss 2016 an der Feuerwache angebaut werden. 200.000 Euro werden für den Anbau eingeplant.

Bönningstedt.  Eine wichtige Neuanschaffung der Gemeinde Bönningstedt erlebte in der ersten Januarwoche gleich ihre erste Feuerprobe: die neue Drehleiter. Sie musste in Quickborn beim Löschen eines Großbrandes helfen. Die hatte die Ortswehr für nur 17.000 Euro vom Timmendorfer Strand bekommen, wo sie ausgemustert wurde. Sie ersetzt die alte Anhängeleiter, die jahrelang im Freien so lange rostete, bis sie nicht mehr einsatzfähig war.

Dieses neue Großfahrzeug mache allerdings den seit Jahren geplanten Anbau an der Feuerwache notwendig, kündigt Bürgermeister Peter Liske an. „Wir müssen die Drehleiter unterstellen.“ 200.000 Euro werde die Gemeinde dafür investieren müssen.

Investiert wird auch in die Kindertagesstätte Zwergenhütte. Diese müsse um eine Krippengruppe erweitert werden, da die zehn kleinen Kinder bislang in der Altentagesstätte betreut werden, was nur eine Übergangslösung war.

Auch die Zukunft des Sportplatzes der Schule Rugenbergen, der bislang vom Amt Pinnau verwaltet wird, müsse „zum Wohle der Gemeinschaftsschule und dem SV Rugenbergen“ geklärt werden, kündigt Liske an. So sei der Verein zwar der Hauptnutzer, habe aber keinerlei Rechte auf den Platz und könne darauf keine Kredite aufnehmen oder Spenden dafür annehmen. Wäre der SV Rugenbergen Eigentümer, könnte er endlich einen Kunstrasenplatz anlegen.

An der Kieler Straße wird vom Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr wieder allmählich der alte Allee-Charakter der B 4 geschaffen. Es werden dort 14 weitere Alleebäume gepflanzt.

Von April an wird Bönningstedt nach Osten für ein halbes Jahr lang abgeschnitten sein. Wegen des A-7-Ausbaus wird die Brücke der Norderstedter Straße abgerissen und verbreitert. Der Busverkehr wird dann vom AKN-Bahnhof über den Garstedter und Hasloher Weg zur B 4 geführt.