Pinneberg
Prisdorf

Golfer sammeln Spenden für Flüchtlinge

Beim Benefiz-Golfturnier in Prisdorf wurden Spenden für Flüchtlinge gesammelt

Beim Benefiz-Golfturnier in Prisdorf wurden Spenden für Flüchtlinge gesammelt

Foto: privat / HA

Mehr als 5.500 Euro kamen durch Spenden von Mitgliedern und Gästen des Golfturniers zusammen. Mehr als 100 Golfer spielten mit.

Prisdorf.  Auf der Golfanlage Peiner Hof in Prisdorf stand jüngst ein großes Golfturnier ganz im Zeichen der Unterstützung von Flüchtlingen in den Gemeinden Prisdorf, Borstel-Hohenraden und Kummerfeld. 100 Teilnehmer spielten um attraktive Preise – aber hauptsächlich, um Geld für zusätzliche Deutschkurse und integrative Maßnahmen von Asylbewerbern zu sammeln. Genau 5.565 Euro kamen so durch Spenden von Mitgliedern und Gästen des Golfturniers zusammen.

Asylbewerber unterstützten das Turnier, indem sie Kuchen backten, leckere Vorspeisen aus ihren Heimatländern zubereiteten und auf dem Peiner Hof verteilten. Darüber hinaus entstanden viele Gespräche zwischen Asylbewerbern und Golfern. Zur Siegerehrung in der historischen Reetscheune hatte der Gastronom des Hofs zudem alle beteiligten Asylbewerber zum gemeinsamen Essen eingeladen

Die Idee zu der Aktion hatte Susanne Rahlfs, Geschäftsführerin der Betreibergesellschaft des Golfplatzes Peiner Hof, als sie erfuhr, wie schwierig es für die Ehrenamtlichen der Gemeinden und des Amtes Pinneberg-Land sei, genügend Deutschkurse für die Flüchtlinge anzubieten.

In Gesprächen mit Menschen aus Syrien und Afghanistan erfuhr sie deren zum Teil dramatischen Fluchtwege aus der Heimat und wollte so einen Beitrag leisten. „Die Grundfrage lautete: Wie würde ich mich fühlen, wenn ich alles zurück gelassen hätte und die Sprache in einem fremden Land nicht spreche“, sagte Rahlfs.

Das Wichtigste neben einem Dach über dem Kopf seit die Sprache, so die Geschäftsführerin. Eine Integration der Asylbewerber setze die deutsche Sprache voraus, „und so war klar, dass Geld gesammelt werden musste“. Diese Idee hat sich gelohnt.