Pinneberg
Fuß gebrochen

Einbrecherin springt in Elmshorn vom Dach

Durch eine eingeschlagene Fensterscheibe stieg die Einbrecherin in das Elmshorner Wohnhaus ein (Symbolbild)

Durch eine eingeschlagene Fensterscheibe stieg die Einbrecherin in das Elmshorner Wohnhaus ein (Symbolbild)

Foto: Daniel Maurer / dpa

Dumm gelaufen: Mit einem Sprung vom Hausdach wollte sich eine Einbrecherin in Elmshorn davon machen. Doch dabei brach sie sich den Fuß.

Elmshorn.  Mit einem tollkühnen Sprung von einem Hausdach wollte sich in Elmshorn eine Einbrecherin ihrem Verfolger entziehen. Das Vorhaben scheiterte jedoch, weil sich die 49-jährige bei ihrer Aktion den Fuß brach .

Nach Polizeiangaben hatte sich die Einbrecherin am Montagnachmittag gewaltsam Zugang zu einem Einfamilienhaus an der Norderstraße verschafft. Die 49-Jährige schlug laut Polizeiangaben ein Fenster ein und kletter eins Innere. Dort war sie gerade dabei, die Räumlichkeiten zu durchsuchen, als gegen 14.30 Uhr der Bewohner nach Hause kam und den ungebetenen Gast überraschte.

Daraufhin flüchtete die Ganovin auf das Dach des Gebäudes und sprang, weil sie keine andere Fluchtmöglichkeit sah, aus vier Metern Höhe auf den Gehweg der Norderstraße. Dann humpelte sie in Richtung des Holstenplatzes davon. Der körperlich unversehrte Hausbewohner war jedoch deutlich schneller und konnte die Elmshornerin nach kurzer Flucht stoppen und bis zum Eintreffen der Polizeikräfte festhalten.

Die Beamten nahmen die 49-Jährige dankend in Empfang und brachten sie zunächst ins Elmshorner Krankenhaus, wo ihr gebrochener fuß verarztet werden musste. Anschließend ging es auf die Wache, wo die Personalien der Frau festgestellt wurden und eine Vernehmung durch Kripo-Beamte erfolgte. Anschließend kam die Elmshornerin mangels Haftgründen wieder auf freien Fuß.