Pinneberg
Nazi-Vergangenheit

Wirbel um Porträt in der Bürgermeistergalerie

Stadtarchivar Martin Ramcke (l.) und Rathaussprecher Marc Trampe vor der Bürgermeistergalerie im Pinneberger Rathaus. Hinten (m.) das umstrittene Porträt

Stadtarchivar Martin Ramcke (l.) und Rathaussprecher Marc Trampe vor der Bürgermeistergalerie im Pinneberger Rathaus. Hinten (m.) das umstrittene Porträt

Foto: Andreas Daebeler / HA

Seit 1970 ist ein Porträt des NS-Bürgermeisters Karl Coors vor Pinnebergs Ratssaal zu sehen – ohne historische Einordnung.