Pinneberg
Elmshorn

Volltrunkener Beifahrer attackiert Polizisten

Foto: Roland Weihrauch / dpa

Der 17-Jährige versuchte um 3.45 Uhr nachts, die Polizisten zu schlagen und kam in Handschellen auf die Wache

Elmshorn. Der Fahrer war alkoholisiert und hatte keinen Führerschein. Sein Beifahrer war minderjährig, volltrunken und aggressiv: Alle Hände voll zu tun hatten zwei Polizisten, die in Elmshorn in der Nacht zu Mittwoch einen Renault mit polnischen Kennzeichen überprüfen wollten. Der Wagen fiel ihnen gegen 3.45 Uhr auf, weil er lediglich mit Tempo 30 durch die Berliner Straße gelenkt wurde. Weil das Fahrzeug bis zur Schauenburger Straße nicht beschleunigt wurde, entschlossen sich die Beamten zur Kontrolle.

Das Blaulicht und die Leuchtschrift Stop Polizei führte dazu, dass der Renault noch langsamer fuhr, jedoch nicht stoppte. Das passierte erst am Wedenkamp. Dort teilte der 23-jährige Fahrer aus Glückstadt den Beamten mit, keinen Führerschein zu besitzen und vor einigen Tagen noch Cannabis konsumiert zu haben. Alkohol hatte er auch getrunken, ein Test ergab 1,42 Promille.

Sein erst 17-jähriger Beifahrer hatte sogar 2,32 Promille intus. Er versuchte, die Polizisten zu schlagen und wurde in Handschellen auf die Wache gebracht, wo ihn seine Mutter um kurz vor 6 Uhr abholte.