Braunschweig

4,1 Promille! Autofahrer zu betrunken zum Sprechen

Die Silhouette eines Alkohol trinkenden Mannes (Symbolfoto)

Die Silhouette eines Alkohol trinkenden Mannes (Symbolfoto)

Foto: Arno Burgi / dpa

Ein Autofahrer in Braunschweig ist mit 4,1 Promille erwischt worden. Bei der Polizeikontrolle konnte er nicht mehr selbst sprechen.

Braunschweig. Mit 4,1 Promille ist ein Autofahrer in Braunschweig von der Polizei angehalten worden. Der Mann hatte derart viel getrunken, dass er bei der Kontrolle nicht mehr sprechen konnte. Das teilte die Polizei am Montag mit. Demnach soll der 49-Jährige am Sonntag mit seinem Kleintransporter zur Tankstelle gefahren sein, um alkoholischen Nachschub zu holen.

Andere besorgte Autofahrer verständigte wegen seiner unsicheren Fahrweise die Polizei. Diese folgten dem Mann bis zu seiner Wohnung. Dort musste der Mann pusten. In einem Krankenhaus wurde später eine Blutprobe entnommen.

Mehr als drei Promille können zur Alkoholvergiftung führen, im schlimmsten Fall droht der Tod durch Atemstillstand.

Nicht die einzige Alkohol-Tat an diesem Abend. Insgesamt zog die Polizei am Sonntag vier Verkehrsteilnehmer aus dem Verkehr. Unter anderem war ein Autofahrer aufgefallen, der in der Dämmerung ohne Licht unterwegs war. Der 33-Jährige hatte 1,1 Promille.