Pinneberg
Freifläche

Neues Seniorenheim auf dem Dello-Areal in Rellingen?

Für das Dello-Areal gibt es nach Angaben des Unternehmens bereits mehrere Interessenten

Für das Dello-Areal gibt es nach Angaben des Unternehmens bereits mehrere Interessenten

Foto: Rainer Burmeister / HA

Anfang Juni hat der Autohandel seinen neuen Standort am Halstenbeker Weg bezogen. Das alte Grundstück soll nun verkauft werden.

Rellingen. Werden auf dem früheren Betriebsgelände von Opel-Dello an der Hauptstraße 140 in Rellingen demnächst Senioren wohnen? Solche Spekulationen kursieren in Rellingen und Pinneberg, nachdem der Autohandel Anfang Juni seinen neuen Standort am Halstenbeker Weg, direkt neben der Rellinger Polizeiwache bezogen hat. Doch aus dem Unternehmen Dello, das nach wie vor Eigentümer des Grundstücks ist, gibt es dafür keine Bestätigung.

Der geschäftsführende Gesellschafter Kurt Kröger ließ auf Anfrage des Abendblatts ausrichten, dass keine derartigen Planungen bestehen. Wie berichtet, will Dello das Areal verkaufen, für das es bereits mehrere Interessenten gibt.

Auch der stellvertretende Rellinger Bürgermeister und Bauausschussvorsitzende Eckhard Schlesselmann hat von den Altenheim-Spekulationen gehört. Der CDU-Politiker hält allerdings schon wegen des Standorts an der verkehrsreichen Autobahnanschlussstelle Pinneberg-Mitte derartige Überlegungen für abwegig. Zudem gebe es in Rellingen bereits genügend Wohneinrichtungen für Senioren.

Genehmigungsbehörde für Bauvorhaben sei der Kreis Pinneberg. Allerdings müsse dabei das sogenannte gemeindliche Einvernehmen hergestellt werden. Schlesselmann kann sich nicht vorstellen, dass es in Rellingen Zustimmung für ein solches Vorhaben geben würde.