Pinneberg
Fusion mit Uetersen

Tornescher Polizeiwache wird 2016 geschlossen

Viele  Tornescher demonstrierten vorigen Sonnabend für den Erhalt der Polizeiwache

Viele Tornescher demonstrierten vorigen Sonnabend für den Erhalt der Polizeiwache

Foto: Arne Kolarczyk

Frank Matthiesen, Vize-Chef der Polizeidirektion Bad Segeberg, stand Montagabend im Hauptausschuss Rede und Antwort. 60 Bürger verfolgten seine Ausführungen

Tornesch. Frank Matthiesen, Vize-Chef der Polizeidirektion Bad Segeberg, hat am Montagabend im Tornescher Hauptausschuss die Pläne verteidigt, die Polizeiwache der Stadt zum 1. März 2016 zu schließen und die zwölf dort beschäftigten Polizisten nach Uetersen zu versetzen. Noch am Sonnabend hatten etwa 160 Menschen auf Initiative der CDU in Tornesch gegen die Pläne demonstriert. Auch die Sitzung war mit etwa 60 Bürgern gut besucht.

CDU-Ortschef Reinhard Nürnberg zeigte sich von der Debatte enttäuscht: „Gebracht hat uns das nichts.“ Eine erhoffte Zusage, zumindest tagsüber eine Präsenz der Schutzpolizei am jetzigen Standort anzubieten, gab es nicht. Dies solle noch einmal geprüft werden, so Matthiesen. „Es ist ihm nicht gelungen, die Ängste und Sorgen der Bürger zu zerstreuen“, so Nürnbergs Bilanz der 90-minütigen Debatte.