Pinneberg
Jubiläum

Chorknaben Uetersen feiern 2015 ihr 50-jähriges Bestehen

Foto: Chorknaben Uetersen

2015 wird ein großes Jahr für die Chorbknaben Uetersen: Vor 50 Jahren gründete Ilse Rieth den Vorzeigechor der Rosenstadt. Hans-Joachim Lustig, selbst ehemaliger Chorknabe und jetziger Chorleiter, erinnert sich.

Uetersen. Ob die Chorknaben Uetersen zu den besten Chören in Deutschland gehören? „Andere behaupten das“, meint Chorleiter Hans-Joachim Lustig. Die Antwort muss als hanseatisches Understatement verstanden werden, denn tatsächlich reichen in Schleswig-Holstein nur wenige Chöre an den Uetersener heran. Selbst vor berühmten Formationen im Osten und Süden der Bundesrepublik müssen sich die etwa 150 Chorknaben nicht verstecken: Im Jahr 2002 belegten sie den ersten Platz beim deutschen Chorwettbewerb. Auch auf Konzerte im In- und Ausland, Auftritte mit weltbekannten Solisten wie dem Tenor Peter Schreier und vier CDs können sie verweisen.

2015 werden die Chorknaben 50 Jahre alt. Den runden Geburtstag wollen sie in den kommenden zwölf Monaten mit einem abwechslungsreichen Programm unter dem Motto „Offenheit“ feiern. Bereits am Sonnabend, 17. Januar, präsentiert sich der gesamte Chor – Vorgruppen, Konzertchor und Männerstimmen – beim Neujahrsempfang der Chorknaben in der Uetersener Gaststätte Zur Erholung, Mühlenstraße 52. Außer Musik wird es Vorträge geben. Beginn ist um 11 Uhr.

Zu den Höhepunkten des Jubiläumsreigens dürften die beiden Auftritte der 38 Männerstimmen am Sonnabend, 28. Februar, in der Pinneberger Christuskirche, Bahnhofstraße 2, zählen. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit der Lichtkünstlerin Gisela Meyer-Hahn und dem Saxophonisten Stefan Kuchel. Chorleiter Lustig verspricht eine stimmungsvolle Inszenierung aus Tönen, Licht und Lesung. Los geht es um 18.30 Uhr und 21 Uhr.

Die Knabenstimmen hingegen werden sich am Sonntag, 29. März, an der Aufführung der Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach im Hamburger Michel beteiligen. Auch am Sonnabend, 13. Juni, gibt der Nachwuchs ein Konzert. Von 19 Uhr an singen die Vorgruppen in der Uetersener Klosterkirche an der Kirchenstraße Seite an Seite mit Knabenchören aus Göttingen und Lübeck. Vor dem Auftritt treten die drei Gruppen bei einem Fußballturnier gegeneinander an.

„Odi et Amo“ heißt das Oratorium, das kleine und große Sänger vom 3. bis 5. Juli dreimal im Kreis Pinneberg aufführen. „Mit den Konzerten wollen wir den Beweis erbringen, dass die Chorknaben und Rockmusik durchaus zusammenpassen“, sagt Lustig, der den Chor seit 15 Jahren leitet. Unterstützung erhalten die Uetersener dabei von einer Band und dem lettischen Komponisten Ugis Praulins, der das Stück geschrieben hat und die Sänger am Keyboard begleiten wird.

Nostalgischer, aber nicht minder fröhlich wird es vermutlich beim Treffen von ehemaligen und aktiven „Knaben“ am Sonnabend, 26. September, zugehen. In den vergangenen fünf Jahrzehnten haben laut Lustig etwa 800 Jungen bei den Chorknaben mitgesungen. „Davon haben wir etwa 700 angeschrieben und zu dem Termin eingeladen“, sagt er. „Wir wollen uns austauschen und Filme von damals zeigen.“ Von 20 Uhr an geben die jungen und älteren Teilnehmer ein Festkonzert in der Uetersener Klosterkirche.

Ein musikalischer Leckerbissen verspricht die Darbietung des mehrfach ausgezeichneten A-Capella-Ensembles Quartonal zu werden. Am Sonnabend, 7. November, zeigen die Profis von 20 Uhr an in der Uetersener Klosterkirche eine Kostprobe ihres Könnens. Für drei der vier Sänger ist der Auftritt ein echtes Heimspiel: Mirko Ludwig, Florian Sievers und Christoph Behm haben ihre ersten musikalischen Gehversuche bei den Chorknaben gemacht. Mittlerweile tritt Quartonal bundesweit auf und hat 2013 bei Sony Classical ein Album veröffentlicht. „Mich freut es, dass sie das geschafft haben“, sagt Lustig.

Das Festjahr klingt mit Advents- und Weihnachtsliedern sowie tatkräftiger Unterstützung verschiedener Gastkünstler aus. Bei einem Konzert am Sonnabend, 19. Dezember, liest Moderator Carlo von Tiedemann. Für Sonntag, 20. Dezember, ist ein Blechbläser-Ensemble gebucht. Beide Konzerte finden in der Klosterkirche statt. Während der Aufführung des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach im Elmshorner Saalbau, Adenauerdamm 2, will Lustig das Publikum einbinden. „Wer die Kantaten I-III schon einmal gesungen hat, ist herzlich eingeladen, das Werk mit uns aufzuführen“, sagt er. Die „Sing-Along-Veranstaltung“ findet am Sonntag, 27. Dezember, statt.

Anlässlich des Jubiläums ist die Chronik „50 Jahre Chorknaben Uetersen“ erschienen. Das Heft kostet zehn Euro und ist bei den Buchhandlungen Lavorenz und Schröder in Uetersen sowie in Pinneberg beim Bücherwurm erhältlich. Dort sowie bei der Theaterkasse Moorrege, Optiker Brillenmacher in Tornesch, dem Buchhaus Steyer in Wedel und dem Musikhaus Hofer in Elmshorn gibt es Tickets für die Auftritte der Chorknaben.