Pinneberg
Haseldorf

Jule Schöllermann ist die neue Apfelkönigin in der Marsch

Die 20-Jährige aus Seestermühe erhielt im Anschluss an einen Gottesdienst von ihrer Vorgängerin Catrin Körner die Schärpe und die Krone. Holsteiner Apfeltage dauern noch bis 16. Oktober.

Haseldorf. Am Sonntag öffneten nicht nur die Denkmäler, sondern auch vier Obsthöfe in der Marsch. Beim Tag des offenen Hofes, der in die 16. Holsteiner Apfeltage eingebettet war, ging es sehr lebendig zu – und gesunde Leckereien wie frische Äpfel gab es gratis dazu. Viel mit Äpfeln zu tun haben wird im nächsten Jahr auch Jule Schöllermann. Die 20-Jährige aus Seestermühe wurde am Sonntag zur neuen Apfelkönigin gekürt. Jule I. erhielt im Anschluss an einen Gottesdienst von ihrer Vorgängerin Catrin Körner die Schärpe und die Krone. „Ich freue mich auf diese Aufgabe“, sagte die Auszubildende zur Industriekauffrau, die mittlerweile das dritte Lehrjahr absolviert.

Die Seestermüherin schaute sich im Anschluss an ihre Krönung auf den Obsthöfen um, die sich am „Tag des offenen Hofes“ beteiligten. Die Publikumsresonanz erwies dabei als recht unterschiedlich. Ein volles Haus war auf dem Obsthof Plüschau am Neuen Weg garantiert. Dort gab es nicht nur frisches Obst, sondern auch leckere Grillwürste. Kinder konnten Tiere streicheln, und für Groß und Klein wurden Fahrten mit einer treckergezogenen Bahn durch die Obstfelder angeboten. Die Holsteiner Apfeltage dauern noch bis zum 16. Oktober an. Die Organisation hat 2014 erstmals die Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe (IHG) Uetersen übernommen, nachdem sich der Kreisbauernverband als Veranstalter zurückgezogen hatte. (kol)