Pinneberg

Ritterfest, Zirkusschule und Einrad-Hockey

Auch die Städte und Gemeinden sowie Jugendzentren haben sich eine Menge Action und Freizeitangebote einfallen lassen

In Elmshorn werden Schulkinder zu Rittern geschlagen. Am Montag, 18. August, beginnt die Ritterwoche. Im Kinder- und Jugendhauses „Stromhaus“ der Arbeiterwohlfahrt, Hermann-Ehlers-Weg 8, können Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren täglich von 14 bis 17 Uhr auf dem Aktivspielplatz Rethfelder Ring ihre eigene Rüstung, Schild und Schwert basteln. Das Angebot ist kostenlos. Die Woche endet mit einem großen Ritterfest am Freitag, 22. August, das in Kooperation mit der „Homezone“ in der Friedenskirchengemeinde Elmshorn organisiert wird. Anmeldungen unter Stromhaus@awostromhaus.de oder 04121/761 72. Das vollständige Sommerferienprogramm ist auf www.elmshorn.de nachzulesen.

In Pinneberg sorgen Clown Mücke und sein Team für gute Laune. Der SC Pinneberg veranstaltet in der schulfreien Zeit vom Montag, 14. Juli, bis zum Freitag, 18. Juli, eine Einrad- und Zirkusschule. Kinder im Alter von acht bis 13 Jahren können in dieser Woche jeweils von 10 bis 16 Uhr Einradfahren, Jonglieren, Zaubern, Seiltanzen und vieles mehr lernen. Wer möchte, kann einen Einradführerschein und einen Zirkuspass machen oder am Einrad-Hockey teilnehmen. Eigene Räder können gerne mitgebracht werden. Am Freitag, 18. Juli, beginnt um 14.30 Uhr eine Zirkusvorstellung, in der die jungen Artisten ihr Können dem Publikum präsentieren. Anmeldungen nimmt die SCP-Geschäftsstelle unter Telefon 04101/69 17 13 entgegen. Kosten: 70 Euro.

In Quickborn können sich Interessierte zwischen acht und 14 Jahren in die Kunst des Bogenschießens einweisen lassen. Reinschnuppern ist möglich sonnabends, 19. und 26. Juli, sowie 2. August, von 14 bis 17 Uhr beim Schützenverein Quickborn-Renzel. Um Anmeldung unter Telefon 04103/967 32 65 oder 04106/2699 wird gebeten.

In Tornesch heißt es am 20. August „Schlag’ das JottZett“. Angelehnt an die TV-Show mit Moderator Stefan Raab können Kinder von 12 bis 16 Uhr testen, ob sie eine Vielzahl von Aufgaben und Spielen besser als das JottZett-Team lösen kann. Eine Voranmeldung direkt im Jugendzentrum an der Klaus-Groth-Straße 7 in Tornesch ist erforderlich, der Spaß kostet drei Euro pro Person.

In Uetersen können Kinder von sechs bis zwölf Jahren vom 14. bis 18. Juli und vom 21. bis 24. Juli von 10 bis 15 Uhr in Langes Tannen an einer Waldwoche teilnehmen. Dann wird gespielt, gebastelt und gemeinsam im Wald gefrühstückt. Wer hier noch mitmachen will, kann sich unter Telefon 04122/96 74 34 oder per E-Mail unter s.scheffler@jugendpflege-uetersen.de anmelden.

In Halstenbek gibt es für Kurzentschlossene noch die Möglichkeit, mit dem JubA 23 eine Reise zum Freizeitpark Schloss Dankern ins Emsland zu unternehmen. Die Reise für elf bis 13 Jahre als Kinder findet vom 18. bis 25. Juli statt und kostet 229 Euro pro Person. Interessenten melden sich beim JubA-23-Team an der Bahnhofstraße 22 unter Telefon 04101/451 71 oder per E-Mail unter info@haus-a23.de.

In Rellingen wird in diesem Sommer erneut zu einem Bauspielplatzfest eingeladen. Die große Party mit Spiel und Spaß wird am Bauspielplatz beim Rellinger Rathaus, Hauptstraße 60, veranstaltet. Eine Voranmeldung mit einem Erziehungsberechtigten bei Ortsjugendpfleger Daniel Mietz im Rellinger Rathaus, Zimmer 38, ist erforderlich. Das Spielplatzfest geht vom 18. bis 22. August, jeweils von 13 bis 18 Uhr.

In Schenefeld haben Schüler während der Ferienzeit die Qual der Wahl. Das Programm ist vielfältig und auf der Homepage des Jugendzentrums unter www.juks-schenefeld.de einsehbar. Hier wird angezeigt, ob es noch Plätze gibt. Schleckermäuler sollten sich schon einmal den 24. Juli vormerken. Dann geht es mit dem Rad zum Erdbeerpflücken aufs Feld in Hamburg-Osdorf. Treffpunkt ist das JUKS um 11 Uhr, Osterbrooksweg 25. Kosten: zwei Euro. Kontakt: 040/8307073.

In Wedel wird im Kijuz lecker gekocht. Ob Burger, Garfield-Lasagne oder Drei-Gänge-Menü: Noch gibt es freie Plätze. Das Programm findet sich im Internet auf www.kijuz-wedel.de. Anmeldungen werden in der Einrichtung, Bekstraße 31, bis 11.Juli mittwochs und donnerstags (16 bis 20 Uhr) entgegengenommen.