Klein Offenseth-Sparrieshoop

Wählergemeinschaft legt stark zu, bangt aber um das Bürgermeisteramt

Fünf Jahre ist Petra Gebhardt, 49, jetzt Bürgermeisterin von Klein Offenseth-Sparrieshoop.

Klein Offenseth-Sparrieshoop. Und sie muss vieles richtig gemacht haben: Ihre Wählergemeinschaft legte um 10,1 auf 46,7 Prozent zu. Die CDU, bei der Wahl 2008 mit 39,3 Prozent noch stärkste Kraft, fiel mit nur noch 26,5 Prozent sogar hinter die SPD mit 26,8 Prozent auf Platz drei zurück. "Ich bin immer noch sprachlos über das Ergebnis, war selbst völlig überrascht", so Gebhardt. Sie macht ihre Bürgernähe ("Ich bin immer überall, bei Vereinen, Verbänden, Seniorennachmittagen") für das Ergebnis verantwortlich. Ob die 49-Jährige Bürgermeisterin bleibt, ist nicht sicher: Ihre Wählergemeinschaft hat neun, CDU und SPD zusammen zehn Sitze. Sollten die sich einig sein, wäre Gebhardt raus. 2008 hatte sie sich mit Hilfe des größten Teils der SPD-Fraktion zur Bürgermeisterin wählen lassen, obwohl die CDU stärkste Kraft war.