Wahl 2013 - Seeth-Ekholt

Seeth-Ekholt: Rosenthal möchte weitermachen

Seit fünf Jahren ist Michael Rosenthal, 50, Bürgermeister von Seeth-Ekholt.

"Ich trete zur Wiederwahl an", sagt der CDU-Mann selbstbewusst. In den vergangenen fünf Jahren seien die B-Pläne 4 und 5 auf den Weg gebracht und teilweise bereits abgearbeitet, das Dorfgemeinschaftshaus energetisch saniert worden. Eine flächendeckende Breitbandverbindung für die Gemeinde und der 200.000 Euro teure Anbau an den gemeindlichen Kindergarten, der um diverse Krippenplätze erweitert werden soll, sind für Rosenthal die wichtigsten Themen der kommenden Wahlperiode. Der 50-jährige lobt die Zusammenarbeit mit den anderen Fraktionen und hofft, dass es bei der Eintracht bleibt. "Ich bin nur einer von elf, es geht um das Wohl der Gemeinde." Bisher stellt die CDU fünf Gemeindevertreter, die Wählergemeinschaft vier, die SPD zwei. Während die Genossen Claudia Markmann auf Listenplatz eins setzen, geht die Wählergemeinschaft mit Spitzenkandidat Klaus Balzat ins Rennen.