Wahl 2013

Bullenkuhlen plant den Ausbau der Wege und neue Bauplätze im Dorf

In dem mit 350 Einwohnern kleinsten Dorf des Kreises Pinneberg ist die Bürgerliche Wählergemeinschaft Bullenkuhlen allein am Drücker. Bürgermeister ist seit 25 Jahren Willi Hachmann, 64, der auch dem Amt Rantzau seit 1997 vorsteht. Die Wege sollen ausgebaut, eine Breitbandversorgung sichergestellt und zudem fünf neue Bauplätze geschaffen werden.