Info

Groth ist allgegenwärtig

Klaus Groths Wirken ist auch im Kreis Pinneberg allgegenwärtig: Sieben Straßen und Torneschs Schule sind nach dem bekannten Lyriker und Schriftsteller benannt. Bönningstedt gab 1921 sechs Notgeldscheine mit Motiven zu Groth heraus. Der in Heide geborene Mundartdichter lernte Brahms auf einem Musikfest kennen. Weil Groth in Heide in derselben Straße aufgewachsen war wie der Vater des Komponisten, verband die beiden bald eine Freundschaft. Über 28 Jahre schrieben sie einander. Brahms vertonte Groths hochdeutsche Gedichte. Das soll den Verfasser der Gedichtsammlung "Quickborn" der Überlieferung nach beglückt haben wie die Verleihung eines Verdienstordens.