Pinneberg
Info

Das Projekt D 115

Der Leitgedanke zum Projekt: Unter einer einzigen Telefonnummer gibt die öffentliche Verwaltung kompetente Auskünfte über Leistungen der öffentlichen Verwaltung. 2007 wurden die Weichen für das Projekt gestellt, in dem die Bundesnetzagentur die Rufnummer bundesweit geschaltet hat. Wer sie im Kreis Pinneberg wählt, hört zur Zeit eine freundliche Frauenstimme, die einem mitgeteilt, dass diese Region noch nicht angebunden ist.

In einigen Modellregionen - darunter Städte wie Hamburg, Frankfurt oder Berlin, aber auch Kreise wie der Main-Taunus-Kreis oder der Bodenseekreis - ist das anders. Am 24. März 2009 startete das Projekt D115 in den Modellregionen. Es folgt über einen Zeitraum von rund zwei Jahren eine Pilotphase, in der die 115 für 13 Millionen Bürger erreichbar ist.

In Schleswig-Holstein ist derzeit noch keine Kommune in diesem Projekt beteiligt. Die Bilanz nach einem Jahr verzeichnete über eine Million Anrufe. Zur Zeit kostet der Anruf bei der 115 aus dem Festnetz sieben Cent die Minute. Langfristig soll der Service jedoch flatratefähig werden.