Pinneberg
Info

Diese Musiker wurden ausgezeichnet

Für ihren Auftritt wurden in diesem Jahr beim Pinneberger "Summer Jazz" folgende Formationen ausgezeichnet: "Shreveport Rhythm" bekam den Bechstein-Preis, außerdem wurden Preisträger: "Heiko Mikes mit Special Guest Ralf Böcker" (Boogie Woogie), "Le Rex" (Funk), "Sam Jones & Trio" (Swing), "Grupo Madeira" (Latin), "Mc Ebel" (One Man Blues Band), "The Groove Departement" (Mehr als eine Handvoll Musiker), "Chapaeu Manouche" (Swing), "Coastmen" (Jazzrock), "F&S Jazz Quintett" (Modern) und "Hasty Medicine" (Blues). Alle Preisträger bekamen neben einer Prämie einen von der Künstlerin Gisela Meyer-Hahn gestalteten Granit-Pokal mit Glaseinsatz.

Organisator Günter Kleinschmidt sagte, dass die Planungen für den nächsten Pinneberger "Summer Jazz" bereits angelaufen sind. Unter anderem gibt es nach seinen Angaben bereits konkrete Verhandlungen mit einer Band aus Paris, die sich der Musik von Sidney Bechet verschrieben hat.

Außerdem suchen die Pinneberger Kontakt zu anderen Jazz-Festival-Partnern, deren Konzerte etwa im gleichen Zeitraum liegen, um gegebenenfalls zusammenzuarbeiten. Mit dem dänischen Aalborg hat es bereits Kontakt gegeben, so Kleinschmidt. Auch über den neuen Festival-Pin wird bereits nachgedacht. Vielleicht eine gebogene Dizzy-Gillespie-Trompete, ein Bechet Sopran-Saxofon oder ein Mikrofon aus früheren Zeiten, so Kleinschmidt.