Pinneberg
Kommentar

Einen Namen gemacht

Über die abgedroschenen Provinz-Klischees, mit der ihre Heimatstadt immer wieder von Auswärtigen "geschmückt" wird, können die meisten Pinneberger nur müde lächeln.

Zumindest in der Kunst- und Kulturszene hat sich Pinneberg mit diversen Events und Einrichtungen einen guten Namen gemacht, der weit über die Stadtgrenzen hinaus reicht. Der Pinneberger "Summer Jazz" gehört mit seinen hochkarätigen Musikern dazu, ebenso wie das Kleinkunstfestival "Comedy & Arts" und die Landdrostei, die mit ihren Ausstellungen viel Beachtung in Kunstkreisen findet. Übrigens: Ende August sorgt ein weiteres Spektakel dafür, dass Pinneberg in den Fokus der Öffentlichkeit gerät. Mit den "Telekom Extreme-Playgrounds" in der Pinneberger Wasserski-Arena, zum Teil weltweit über den Musik-TV-Sender MTV übertragen, wird auch der jungen Generation etwas geboten. Pinneberg hat sich gemausert.