Pinneberg
Info

Uetersen will Kosten nicht allein tragen

Schulrat Dirk Janssen appellierte an die Politiker des Schulausschusses, die Schulsozialarbeit auszubauen. Die Stadt schöpfe bislang nur zwei Drittel der ihr dafür zur Verfügung stehenden Kreisanteile ab. Mit Blick auf die prekäre Haushaltslage dürften manche Politiker einer Beteiligung Uetersens an den Beratungs- und Unterstützungszentren dennoch zögerlich gegenüberstehen, obwohl der Schulrat ihnen prophezeite, dass es nach Ansicht der Experten keine Frage des "ob", sondern höchstens des "wann" sein könne, um sich einzuklinken.

Mehrere Politiker verwiesen darauf, dass sich auch die anderen Kommunen der Region Uetersen an entstehenden Kosten beteiligen müssten. Dazu gehören neben Moorrege Tornesch, Groß Nordende, Heidgraben, Neuendeich und Heist. CDU-Abgeordneter Adolf Bergmann sagte, dass es an der Zeit sei, Druck hinsichtlich eines Schulzweckverbandes mit Tornesch zu machen, um zumindest mit der Nachbarstadt über eine Kostenverteilung zu sprechen. Der Vorschlag des Schulamtes geht nun in die Fraktionen zur Beratung.