Pinneberg
Kommentar: Kiel hinkt bei Bildungsreform hinterher

Klug muss Ruhe in unsere Schulen bringen

Vollmundig hatten die Kieler Regierungsparteien CDU und FDP ihre Präferenz für Bildung bekundet - doch jetzt hakt es offenbar mit den Ausführungen im Ministerium.

So wie die Regionalschule Wedel eigene Zeugnis-Formen entwickeln muss, weil noch keine Erlasse vorhanden sind, so müssen das andere Schulen auch. Stellen sind zwar versprochen, werden aber nicht besetzt. Derartige Defizite gehören schnell abgestellt. Die Lösung dieser Probleme sollte die Priorität in der Arbeit des Ministers Ekkehard Klug bekommen und nicht wieder irgendwelche Ummodel-Konzepte für Realschulen. Denn unsere Schulen brauchen Ruhe und Ressourcen statt rückwärts gewandte Strukturen.