Pinneberg
Kommentar: Schweinegrippe - Mediziner protestieren

Ärzte wollen nur impfen, wenn es sich lohnt!

Schweinegrippe-Impfung - ja oder nein? Während sich viele noch diese Frage stellen, haben die Ärzte bereits entschieden. Sie wollen nicht mehr impfen, weil es sich finanziell nicht lohnt.

Ein Jammern auf hohem Niveau? Eher nicht. Diese Position ist nachvollziehbar. Denn mit dem eigentlichen Pieks ist es nicht getan. Die Beratung und Nachbetreuung der Patienten kostet Zeit, der bürokratische Aufwand ist ebenfalls hoch. Und nicht zuletzt muss auch das Serum vorbereitet werden. Die Verunsicherung in Sachen Schweinegrippe und Impfung war zeitweise so stark, dass Praxen wegen der vielen Anfragen fast lahmgelegt waren. In Hamburg ist das nicht passiert. Dort wurden zentrale Impfstellen festgelegt. Ein Modell, das die dortigen Arztpraxen entlastet - und Diskussionen um Honorarsätze gar nicht erst aufkommen lässt.