Pinneberg
Kommentar: Das wird ein langer Wahlsonntag

Lieber Bürgerentscheide als Wahl-Inflation

Es gibt Wahlbeobachter, die schlagen vor, alle Parlamente und kommunale Vertretungen gleichzeitig zu wählen. Das würde die Wahlbeteiligung erhöhen. Davon halte ich nichts. Dadurch gehen die Unterschiede verloren.

Der in Deutschland wenig konturenstarke Wahlkampf verliert noch stärker an Gewicht. Was kann ein hauptamtlicher Landtagskandidat erreichen? Was ein Ratsherr? Für die Mitarbeiter in den Verwaltungen und die ehrenamtlichen Wahlhelfer hat die aus taktischen Gründen von der CDU erzwungene Neuwahl des Landtags in Schleswig-Holstein, um die positive Stimmung auf Bundesebene auch für Kiel zu nutzen, nur eines erreicht: mehr Arbeit, weniger Blick aufs landespolitische Detail. Schade. Statt Mehrfachwahl sollten wir unsere Wahlsonntage dazu nutzen, die Bürger über wichtige Entscheidungen abstimmen zu lassen. So bekommt das Wort des Wählers ein stärkeres Gewicht und stärkt unser demokratisches Bewusstsein.