Norderstedt
Tischtennis

Im März geht’s in Kaltenkirchen um die DM-Tickets

Die nervenstarke Stefanie Meyer-Goer (Kaltenkirchener Turnerschaft) wurde erneut Landesmeisterin im Damen-50-Einzel

Die nervenstarke Stefanie Meyer-Goer (Kaltenkirchener Turnerschaft) wurde erneut Landesmeisterin im Damen-50-Einzel

Foto: Thomas Maibom

Tischtennissparte der KT richtet nach den schleswig-holsteinischen Landesmeisterschaften auch die Nordtitelkämpfe der Senioren aus.

Kaltenkirchen.  Nach dem Turnier ist vor dem Turnier: Die schleswig-holsteinischen Landesmeisterschaften der Senioren dienten der Tischtennisabteilung der Kaltenkirchener TS als Generalprobe für ein fast doppelt so großes Event. Vom 11. bis 13. März finden ebenfalls in den beiden Hallen des Gymnasiums Flottkamp die Nordtitelkämpfe der Altersklassen 40, 50, 60, 65, 70, 75 und 80 statt. Dann werden etwa 300 Teilnehmer aus den Verbänden Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt erwartet.

Durch die Ausrichtung von überregionalen Turnieren schlagen die KT-Verantwortlichen zwei Fliegen mit einer Klappe. Zum einen können sie so weiter an ihrem Ruf als vorbildlicher Ausrichter von Großveranstaltungen arbeiten. Zum anderen fließt durch den Verkauf von Kaffee und Kuchen im Panorama-Café sowie einem 50-Prozent-Anteil an den Startgeldern eine erkleckliche Summe in die Spartenkasse.

Die Kaltenkirchener erhielten den Zuschlag für die Nordmeisterschaften, weil es in Berlin aufgrund der Unterbringung von Flüchtlingen und Asylsuchenden in großen Sporthallen keinen geeigneten Austragungsort gab. Wenn die KT nicht eingesprungen wäre, hätte der Qualifikationswettbewerb für die Senioren-DM in Kassel (14. bis 16. Mai) ausfallen müssen.

Das Ticket nach Hessen wollen dann auch einige Lokalmatadoren lösen; allen voran Stefanie Meyer-Goer, die in einem dramatischen Endspiel gegen Regine Mohr (FTSV Fortuna Elmshorn) ihren Titel in der Damen-50-Konkurrenz verteidigte. Die Verbandsoberligaspielerin vergab im dritten Satz beim Stand von 10:9 einen Matchball, verlor anschließend völlig den Faden, lag im fünften Durchgang mit 8:10 hinten – und behielt am Ende dann doch noch die Oberhand.

Ganz oben auf dem Siegertreppchen stand auch Meyer-Goers Mannschaftskollegin Ina Molatta. Sie wurde an der Seite von Partnerin Steffi Hannes (Tralauer SV) Erste im Damen-40-Doppel. Thomas Matthies musste sich bei den Herren 40 lediglich Christoph Hundhausen (Preetzer TSV) geschlagen geben. Ebenfalls Silber gab’s für Werner Mohr (SV Henstedt-Ulzburg) im Herren-80-Doppel mit Hartmut Schildmann vom VfL Oldesloe.


Senioren 40
Einzel: 2. Thomas Matthies (Kaltenkirchener TS); Doppel: 3. Thomas Matthies/Darius Gut (KT).
Seniorinnen 40
Einzel: 3. Ina Molatta (KT); Doppel: 1. Ina Molatta/Steffi Hannes (KT/Tralauer SV); Mixed: 2. Ina Molatta/Thomas Matthies (KT).
Senioren 50
Einzel: 3. Frank Meyer, 5. Dirk Steenbuck und Bent Holm (alle KT); Doppel: 3. Frank Meyer/Bent Holm (KT).
Seniorinnen 50
Einzel: 1. Stefanie Meyer-Goer (KT); Doppel: 3. Stefanie Meyer-Goer/Sabine Hänert (KT/ SC Mittelpunkt Nortorf); Mixed: 3. Sabine Hänert/Bent Holm
(SC Mittelpunkt Nortorf/KT).
Seniorinnen 70
Einzel: 3. Wei Fang Lee (TTC Norderstedt), 4. Monika Schliemann (SV Henstedt-Ulzburg)
Senioren 80
Einzel: 3. Werner Mohr (SVHU); Doppel: 2. Hartmut Schildmann/Werner Mohr (VfL Oldesloe/SVHU).