Norderstedt
Fussball

Die U19-Junioren der Eintracht haben einen „Knipser“

Ante-Akira Kutschke erzielte beide Tore der Eintracht-A-Jugend

Ante-Akira Kutschke erzielte beide Tore der Eintracht-A-Jugend

Foto: Thomas Maibom

In der Fußball-Regionalliga Nord beweist Norderstedts Stürmer Ante-Akira Kutschke Torinstinkt. Beim 2:0 über Eichede trifft er zweimal

Norderstedt.  Ein Nachwuchsstürmer von Eintracht Norderstedt spielt sich bei den U19-Fußballern zunehmend ins Blickfeld. Ante-Akira Kutschke war beim Regionalliga-Heimspiel gegen den SV Eichede doppelt erfolgreich, sorgte damit für einen 2:0 (1:0)-Erfolg der A-Junioren. Damit hat der 18-Jährige, der 2014 aus der B-Jugend des FC St. Pauli gekommen war, in zehn Saisoneinsätzen bereits zehnmal getroffen.

Doch nicht nur Kutschkes Vollstreckerqualitäten waren ausschlaggebend. Der Unterschied zwischen Norderstedt und dem Aufsteiger aus dem Kreis Stormarn lag insbesondere im technischen Bereich. Spieler aus dem Hamburger Raum sind hier erfahrungsgemäß besser ausgebildet, Mannschaften aus Schleswig-Holstein setzen auf körperliche Stärke – Eichede agierte beispielsweise oft mit hohen Bällen in die Spitze, kam dadurch schnell zu Strafraumszenen.

„Wir haben uns Eichede auf Video angeschaut, sie haben genauso gespielt, wie wir es erwartet hatten“, sagte Eintracht-Trainer Ekkehard Bushe. „Meine Mannschaft war 20 Minuten eher zurückhaltend, hat sich langsam herangetastet. Aber im Großen und Ganzen hatte Eichede nicht eine nennenswerte Torchance.“ Nur einen Vorwurf musste er seinem Team machen – „der Sieg hätte gerne höher ausfallen können.“

Hiervon waren die B-Junioren bei ihrem Auswärtsmatch gegen Holstein Kiel weit entfernt. Die 1:5 (0:3)-Niederlage war leistungsgerecht, wie Coach Frank Spitzer einräumte. „Kiel war eine Klasse besser. Um hier etwas zu holen, dürfen wir keine Fehler machen und müssen einen wirklich guten Tag haben. Mir fehlt bei einigen Spielern aber auch die Leidenschaft, über die Schmerzgrenze hinaus zu gehen.“

Immer prekärer entwickelt sich derweil die Lage bei den C-Junioren. Die U15 ist beim Niendorfer TSV mit 0:2 (0:0) unterlegen und bleibt somit auch nach dem neunten Saisonspiel sieglos.

„Zum wiederholten Male gab es bei uns erst eine gute, dann eine schlechte Halbzeit. So langt das einfach nicht für die Regionalliga“, sagte Trainer Sebastian Günther. „Vier, fünf Spieler sind eingebrochen, das ist für mich unerklärlich.“

Einzige Hoffnung: Zwei der verbleibenden drei Partien in diesem Jahr sind gegen den JFV Bremerhaven, also das einzige bisher noch schwächere Team in der Regionalliga Nord.

Die Regionalliga-Ergebnisse
A-Junioren: Eintracht Norderstedt – SV Eichede 2:0 (1:0).
Tore: 1:0, 2:0 Ante-Akira Kutschke (33./71.).
B-Junioren: Holstein Kiel – Eintracht Norderstedt 5:1 (3:0).
Tore: 1:0 Barne Bernot (15./Handelfmeter), 2:0 Lukas Bente (33.), 3:0, 4:0 Jannik Feilner (34./50.), 4:1 Camilo Pulgar Lasso (63.), 5:1 Grady Zinkondo (76.).
C-Junioren: Niendorfer TSV – Eintracht Norderstedt 2:0 (0:0).
Tore: 1:0 Fynn Schellhammer (52.), 2:0 John Alvar Burgess (67.).