Norderstedt
Fussball

HSV III reicht ein Remis zum Sprung in die Landesliga

HSV-Spielertrainer Felix Karch (l.) und seine Mannschaft stehen kurz vor dem Erreichen ihres Saisonziels

HSV-Spielertrainer Felix Karch (l.) und seine Mannschaft stehen kurz vor dem Erreichen ihres Saisonziels

Bezirksliga-Kicker gewinnen 2:0 gegen Este 06/70 und können am Sonntag in Bergedorf in die zweithöchste Hamburger Klasse aufsteigen.

Norderstedt. Fußball-Bezirksligist Hamburger SV hat sich in der Landesliga-Aufstiegsrunde mit einem Sieg zurückgemeldet. Nach der 1:2-Niederlage gegen die SV Halstenbek-Rellingen II gewann der Vizemeister der Staffel Nord sein zweites Spiel im Wolfgang-Meyer-Stadion an der Hagenbeckstraße gegen die SV Este 06/70 mit 2:0 (1:0) und ist nun Tabellenzweiter hinter dem FC Bergedorf 85.

Die Partie war allerdings nichts für schwache Nerven. Emre Yasar hatte den HSV III in der 40. Minute zunächst mit 1:0 in Führung gebracht. Als sich Spieler und Fans schon gedanklich auf die Pause einstimmten, unterlief Außenverteidiger Desmond Tutu ein Handspiel, das von Schiedsrichter Mike Schnitger (SC Concordia) mit einem Strafstoß geahndet wurde. Estes René Kremer schoss in die rechte Ecke, doch Keeper Yannick Heuer war zur Stelle und wehrte den Schuss ab.

Direkt nach dem Wiederanpfiff dann der nächste Tiefschlag für den HSV III. Der schon vorbelastete Mittelfeldspieler Josip Kozina sah wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte, sodass die Norderstedter nur noch zu zehnt waren. „Wir haben trotzdem zu keiner Zeit die Kontrolle verloren und hätten sogar noch mehr Tore schießen müssen“, sagte Spielertrainer Felix Karch. Tutu erlöste seine Mannschaft mit dem 2:0 in der 80. Minute.

Da am Sonntag die SV Halstenbek-Rellingen II und Este 06/70 gegenein­ander spielen, reicht dem HSV III, der um 15 Uhr (Sander Tannen) beim
FC Bergedorf 85 antreten muss, ein Unentschieden zum Aufstieg. (pam)


Tabelle der Landesliga-Aufstiegsrunde nach zwei von drei Spieltagen
1. FC Bergedorf 85 (4 Punkte/4:2 Tore), 2. Hamburger SV III (3/3:2), 3. SV Halstenbek-Rellingen II (3/3:4), 4. SV Este 06/70 (1/1:3).