Norderstedt
Kaltenkirchen

Schirnauer Damen 30 halten die Liga

Mit diesem Saisonverlauf hatten die Damen 30 des Tennisclubs an der Schirnau in ihren kühnsten Träumen nicht gerechnet.

Kaltenkirchen. Am vorletzten Spieltag gewann der Tabellenführer der Regionalliga Nord-Ost, der TC an der Schirnau I, mit 5:1 beim Ligaschlusslicht TC Blau-Weiß Lohbrügge.

Den Ehrenpunkt für die Gastgeberinnen erzielte Andrea Bombek gegen Inga Radel, die im zweiten Satz beim Stand von 6:3 und 2:1 für Bombek mit Rückenproblemen aufgeben musste. „Das war eine Vorsichtsmaßnahme. Im Doppel ging es dann wieder etwas besser“, sagte Sprecherin Christin Julia Diebold. Große Freude herrschte aber nicht nur wegen des fünften Sieges in Folge für die erste Mannschaft. Auch das zweite Team des TC an der Schirnau gewann seine Partie gegen den THC Lüneburg und schaffte vorzeitig das angestrebte Ziel, den Regionalliga-Klassenerhalt. Christin Julia Diebold: „Das ist toll, dass wir mit beiden Mannschaften in der Liga bleiben. Nun können wir den letzten Spieltag am kommenden Wochenende ganz entspannt angehen und danach ein bisschen feiern.“

Zur Party gesellen sich dann vielleicht auch die Herren 30 des Vereins, die zwar beim SC Victoria mit 2:4 verloren, aber dennoch zufrieden sein können. Der Winterhude-Eppendorfer TV hat seine Mannschaft bereits aus dem Spielbetrieb zurückgezogen und steht damit als erster Absteiger fest. Davor rangiert mit 0:10 Punkten der TC Lingen Blau-Weiß, der den Klassenerhalt ebenfalls nicht mehr erreichen kann.

Den Gang in die Nordliga antreten müssen auch – wenn nicht noch ein Team zurückzieht – die Damen 30 des Hamburger SV. Der HSV verlor sein letztes Match beim Osnabrücker THC mit 2:4 und steht damit auf dem vorletzten Platz.