Ihr Wahlhelfer

Storjohann will Bürgermeisterin in Seth bleiben

Verglichen mit ihren Kollegen in Amt und Kreis ist Maren Storjohann erst seit sehr kurzer Zeit Bürgermeisterin von Seth (1933 Einwohner).

Am 4. Februar dieses Jahres wurde die CDU-Politikerin und Ehefrau des Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann mit Stimmen aus der SPD-Fraktion zur Nachfolgerin des nach Streitigkeiten zurückgetretenen Sönke Köneking (CDU) gewählt. Zum Verlierer avancierte Arno Nolte von der Freien Wählergemeinschaft Seth (FWS; Gemeindevertretung: fünf Sitze).

Während die SPD (drei Sitze) nicht wieder zur Kommunalwahl antritt, sind Storjohann (Hausfrau) und Nolte (Kaufmann) am 26. Mai erneut Kontrahenten als jeweilige Spitzenkandidaten. Die CDU stellt aktuell vier Gemeindevertreter, der verbleibende Sitz gehört dem parteilosen Reiner Pump.

Neben den politischen Querelen ist das beherrschende Thema für Seth die Einrichtung einer Breitbandversorgung. Hierfür müssen bis Ende Mai mindestens 60 Prozent aller Haushalte einen Vertrag mit dem Versorger Unser Ortsnetz abgeschlossen haben. Der heutige Stand beträgt aber erst 36 Prozent.