Schwissel. Auffahrunfall: A21 war am Donnerstagvormittag 90 Minuten lang in Richtung Norden gesperrt. Was bisher bekannt ist.

Im Bereich einer Baustelle auf der A21 zwischen Leezen und Schwissel ist am Donnerstag ein Auffahrunfall passiert. Die Autobahn war deshalb am Vormittag für eineinhalb Stunden Richtung Norden gesperrt. Eine Person wurde leicht verletzt.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen fuhr ein 26-jähriger Hamburger mit einem Kleintransporter auf der Autobahn mit Fahrtrichtung Norden. Im Bereich der Baustelle kam es aus bislang noch ungeklärter Ursache um 10.20 Uhr zu dem Verkehrsunfall, indem der Fahrer des Kleintransporters einer vorausfahrenden Sattelzugmaschine mit -auflieger auffuhr.

A21: Kleintransporter fährt auf einen Sattelzug auf

Während der Fahrer des Lkw unverletzt blieb, wurde der 26-jährige Hamburger mit leichten Verletzungen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Der Kleintransporter wurde komplett zerstört. Nach vorsichtiger Einschätzung wird der Gesamtschaden auf rund 15.000 Euro geschätzt.

Für die Räumungs- und Bergungsarbeiten war die Autobahn für knapp 90 Minuten in Richtung Norden gesperrt. Das Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Bad Segeberg hat die Ermittlungen zu diesem Verkehrsunfall aufgenommen.