Kaltenkirchen. Im Juli gibt es beim „Most-Wanted-Festival“ drei Tage lang Musik auf dem Festplatz. Welche Stars noch auftreten werden.

Nun ist das „Most Wanted Festival“ komplett. Am ersten der drei Konzerttage in Kaltenkirchen macht Finch Stimmung, ein äußerst angesagter Partymusiker, der mit Hip Hop und Rap auch große Hallen füllt und mit seinen Alben zweimal unter den Top Ten in den Charts landete, wie Festival-Organisator Kai Michelmann sagt: „Ich freue mich, dass ich damit ein Komplettpaket für alle Generationen anbieten kann.“

Vom 14. bis 16. Juli gibt es Musik satt auf dem Festplatz. Neben Finch sollen zum Auftakt bekannte DJs auflegen, so dass an diesem Abend das junge Partyvolk feiern kann. „Abfahrt Day“ hat Michelmann denn auch den Startabend überschrieben.

Veranstaltungen: Rapper Finch, Kim Wilde und Zoe Wees singen in Kaltenkirchen

Die Hamburger Sängerin Zoe Wees wird in Kaltenkirchen ebenfalls auf der Bühne stehen.
Die Hamburger Sängerin Zoe Wees wird in Kaltenkirchen ebenfalls auf der Bühne stehen. © dpa | Georg Wendt

Der Sonnabend steht unter dem Motto „One World Day“. Dann wird Zoe Wees das Publikum unterhalten. Die 21 Jahre alte Hamburgerin hat in den letzten Jahren mit Hits wie „Control“ und „Girls Like Us“ auf sich aufmerksam gemacht.

Längst hat die Sängerin weit über die Grenzen ihrer Heimatstadt Hinaus für Furore gesorgt. Sie trat in US-Late-Night-Shows und in den USA auf, ist 2022 durch Europa und Großbritannien getourt. Weitere Auftritte haben an diesem Abend der Sänger und Youtuber Joel Brandenstein, Sängerin Loi und die Indieband Neeve.

„Most-Wanted-Festival“: Noch immer versprüht Kim Wilde viel Präsenz und Energie

Kim Wilde, hier beim Konzert im Oktober in der Fabrik in Hamburg-Altona, singt ihre Hits im Juli in Kaltenkirchen.
Kim Wilde, hier beim Konzert im Oktober in der Fabrik in Hamburg-Altona, singt ihre Hits im Juli in Kaltenkirchen. © Michael Rauhe

„Legends Day“heißt der Abschlusstag. Dafür hat Organisator Michelmann tatsächlich Legenden der Musikgeschichte gewonnen: Eine wahre Pop-Ikone ist Kim Wilde. Es reichen wenige Klänge, und zumindest die Älteren wissen sofort, wer da singt. 1981 landete sie mit „Kids In America“ ihren ersten Hit. Mit nur drei Alben wurde sie zu einem Shootingstar der 80er-Jahre. Nun kommt die Britin nach Kaltenkirchen und wird ihre Hits singen – und das, wie das Konzert im Vorjahr in Hamburg gezeigt hat, mit viel Präsenz und Energie.

Mit dabei ist auch einer, der zu den kommerziell erfolgreichsten deutschen Sängern zählt: Thomas Anders hat als die eine Hälfte von „Modern Talking“ Musikgeschichte geschrieben. Gemeinsam mit Dieter Bohlen produzierte Anders in den 80er-Jahren ebenso eingängige wie erfolgreiche Hits wie „Cheri, Cheri Lady“ oder „You’re My Heart, you’re My Soul“.

Mit dem Konzert in Kaltenkirchen hat sich Kai Michelmann einen Traum erfüllt

Thomas Anders wird sich aus dem Hit-Schatzkästchen des Duos bedienen, auch ohne Ex-Partner Bohlen. Am Sonntag wird noch ein Künstler zu hören sein, der in die musikalische Zeit von Wilde und Anders passt: 1983 sang Nino de Angelo „Jenseits von Eden“, seinen größten Hit.

Kai Michelmann bietet dem Publikum bei dem dreitägigen
Kai Michelmann bietet dem Publikum bei dem dreitägigen "Most-Wanted-Festival" in Kaltenkirchen Popstars wie Kim Wilde. © Kai Michelmann | Kai Michelmann

Mit den drei musikalischen Tagen hat sich Kai Michelmann einen Traum erfüllt. „Ich wollte schon immer mal in meiner Heimat etwas auf die Beine stellen“, sagt der Schmalfelder, der sein Geld als freiberuflicher Tour-Veranstalter und Booking-Agent verdient.

„Der Festplatz ist doch ein Super-Hotspot für ein solches Festival.“

„Der Festplatz ist doch ein Super-Hotspot für ein solches Festival. Es ist alles da: Strom, Wasser, eine AKN-Station vor der Tür, und von der A7 ist es nur ein Katzensprung“, sagt der 48-Jährige. XXXLutz Dodenhof stelle Parkplätze und Platz für große Werbebanner zur Verfügung. Er wundert sich, dass dieser ideale Veranstaltungsort bisher nicht stärker genutzt wird.

Angefangen hat Michelmann als Assistent von Holger Hübner, dem Mitveranstalter des Wacken Open Air. Es folgte eine Tour durch die ganze Welt, an vielen Orten habe er Festivals mit organisiert und sich im Laufe der Jahre ein Netz von Kontakten zu den Agenten der Künstler aufgebaut.

Darauf hat er jetzt für die Premiere von „Most Wanted Festival“ zurückgegriffen. „Die Agentin von Kim Wilde kenne ich gut, und wir beide haben gesagt, mit ihr müssen wir mal etwas zusammen machen“, sagt Michelmann. Da die Sängerin im Sommer ohnehin auf Tour ist, passte der Zwischenstopp in Keltenkirchen perfekt in den Tourkalender.

Veranstaltungen: Wo es Karten zu kaufen gibt

Organisator Michelmann hofft auf viele Konzertbesucher. Immerhin passen bis zu 8000 Menschen auf den Festplatz. Ein Abend kostet ab 52,49 Euro, es soll auch ein Kombi-Ticket für alle drei Tage geben, weitere Infos will der Organisator in den nächsten Tagen unter www.most-wanted-festival.com veröffentlichen.

Verläuft die Premiere erfolgreich, wird es, so Michelmann, im nächsten Jahr die Neuauflage geben, dann aber wohl auch mit einem Rock-Abend, das sei eher seine Musik, sagt der Veranstalter. Sein Ziel ist, das „Most Wanted Festival“ dauerhaft in Kaltenkirchen zu etablieren.