Feuerwehr Norderstedt

Einfamilienhaus steht am frühen Morgen in Flammen

Feuerwehrleute bekämpfen den Brand eines Einfamilienhauses am Buschberger Weg.

Feuerwehrleute bekämpfen den Brand eines Einfamilienhauses am Buschberger Weg.

Foto: Feuerwehr Norderstedt

Dichter Qualm im Erdgeschoss, alle Fenster geborsten. Der zweite schwere Brand in Norderstedt an diesem Wochenende.

Norderstedt.  Erneut hat es in Norderstedt gebrannt: Nachdem in der Nacht zum Sonnabend im Frieda-Nadig-Stieg fünf Autos unter einem Carport brannten und auch ein Endreihenhaus Feuer gefangen hatte, wurde die Feuerwehr Friedrichsgabe in den frühen Morgenstunden des Sonntags zu einem Feuer am Buschberger Weg alarmiert.

Zeugen hatte dort Rauchentwicklung in einem Wohnhaus gemeldet. Personen waren nicht im Gebäude. Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr gegen 1.45 Uhr vor Ort eintrafen, bestätigte sich die Lage. Aus dem betroffenen Einfamilienhaus drang dichter Qualm nach außen, Fensterscheiben im Erdgeschoss waren bereits geborsten.

Feuerwehr Norderstedt: Einfamilienhaus steht am frühen Morgen in Flammen

Die Einsatzkräfte der Wehr erhöhten sofort die Alarmstufe und riefen zusätzlich die Kollegen der Feuerwehr Harksheide zu Hilfe. Durch den Einsatz von mehreren Atemschutztrupps, die sowohl über die Terrasse ins Erdgeschoss als auch über die außen liegende Kellertreppe vorgingen, konnte der Brand im Keller und im Erdgeschoss zügig gelöscht werden.

Polizei Norderstedt schließt Brandstiftung nicht aus

Gegen 2.33 Uhr wurde „Feuer aus“ gemeldet. Nach dem Abschluss von Nachlöscharbeiten und der Belüftung des Hauses konnte die Einsatzstelle gegen 4.18 Uhr an die Polizei übergeben werden.

Die Feuerwehr war mit 15 Fahrzeugen und 55 Einsatzkräften vor Ort. Zu Brandursache und Schadenshöhe konnten Polizei und Feuerwehr am Sonntag keine Angaben machen. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt