Verkehr

Neue Fahrbahn: Weitere Straßensperrung in Norderstedt

Im Norderstedter Stadtteil Garstedt droht den Anwohnern eine Vollsperrung.

Im Norderstedter Stadtteil Garstedt droht den Anwohnern eine Vollsperrung.

Foto: Christopher Herbst

In Garstedt muss ab Montag eine Straße vollgesperrt werden. Was auf die Anwohner zukommt – und was die nächste Maßnahme ist.

Norderstedt. In der kommenden Woche wird es in Norderstedt zu Verkehrsbeschränkungen kommen. Die Kirchenstraße im Stadtteil Garstedt ist von Montag, 25. Juli, 6 Uhr, bis Sonnabend, 30. Juli, 6 Uhr im Abschnitt von der Ochsenzoller Straße bis Niendorfer Straße für den Autoverkehr vollgesperrt. In diesem Zeitraum wird die Fahrbahndecke saniert.

Das bedeutet: Die angrenzenden Grundstücke werden zeitweise nicht angefahren werden können. Wer also während der Bauphase auf sein Auto angewiesen ist, muss dieses rechtzeitig und vorab an einer erreichbaren Stelle parken.

Norderstedt: Vollsperrung in Garstedt

Die Müllabfuhr soll wie gewohnt stattfinden. Kosten für die Sanierung entstehen den Anwohnern und den Grundeigentümern nicht. Sollten die Witterungsbedingungen zu schlecht sein, müssen die Asphaltierungsarbeiten eventuell verschoben werden.

Direkt im Anschluss beginnen auf der Berliner Allee und der Kohfurth ab der Einmündung Marommer Straße sowie der Schumanstraße und dem Birkenweg die Sanierungsarbeiten. Bis voraussichtlich 15. August wird es vier Abschnitte geben. Auch diese sind mit Vollsperrungen verbunden, zudem werden auch der ZOB und das Herold-Center teilweise nicht uneingeschränkt erreichbar sein.

( che )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt