Norderstedt

Vier Brücken für Fußgänger und Radler ab sofort gesperrt

Claas Greite
Holzbrücken werden ab sofort gesperrt – für Radfahrer und Fußgänger (Symbolbild).

Holzbrücken werden ab sofort gesperrt – für Radfahrer und Fußgänger (Symbolbild).

Foto: geogif / Getty Images/iStockphoto

Die Holzbrücken in Norderstedt sind in schlechtem Zustand. Welche Bauwerke genau betroffen sind.

Norderstedt. Radfahrer und Fußgänger in Norderstedt müssen sich darauf einstellen, für einige Zeit Umwege einzuplanen. Der Grund: Insgesamt vier Holzbrücken für Radfahrer und Fußgänger müssen ab sofort komplett gesperrt werden. Das teilt die Norderstedter Stadtverwaltung mit.

Während der regelmäßigen Sichtkontrollen hätten Mitarbeiter der Stadt festgestellt, dass „angesichts des Bauzustands der Brücken die Verkehrssicherheit nicht mehr zweifelsfrei sichergestellt ist“, heißt es in der Mitteilung. Deshalb habe die Stadt entschieden, die Brücken kurzfristig zu sperren.

Norderstedt: Brücken in der Nähe des Stadtparks gesperrt

Betroffen sind zwei Fußgänger- und Radweg-Brücken in der Grünanlage südwestlich des Norderstedter Stadtparks, in der Nähe des Gymnasiums Harksheide. Weiterhin betroffen sind eine Brücke im Lüdemannpark (beim Feuerwehrmuseum, nahe Friedrichsgaber Weg) sowie eine Brücke im Bereich der Straße Jägerlauf, im Osten von Norderstedt.

Norderstedt: Noch ist unklar, wie lange die Sperrung andauern wird

Die Stadt hat bereits Hinweisschilder aufgestellt, die auf die Brückensperrungen hinweisen. Wie lange die Brücken gesperrt bleiben, dazu gibt es noch keine Informationen. Dazu heißt es vonseiten der Stadt: „Weitere Prüfungen werden erfolgen, um festzustellen, in welchem Umfang und mithin auch innerhalb welchen Zeitraums eine Sanierung der Brücken möglich ist.“

Die Stadt Norderstedt bittet alle Nutzerinnen und Nutzer der Grünanlagen sowie der Wander- und Radwege um Verständnis für die Behinderungen, die jetzt entstehen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Norderstedt