Norderstedt
Kaltenkirchen

Schüler gehen für Klimaschutz auf die Straße

Fridays for future Klimastreik Kaltenkirchen

Fridays for future Klimastreik Kaltenkirchen

Foto: Wolfgang Klietz

Jungen und Mädchen aus den weiterführenden Schulen beteiligten sich an der internationalen Klimaschutzbewegung „Fridays for Future“

Kaltenkirchen/Bad Segeberg.  „March now or swim later!“ Marschiere jetzt oder schwimme später! Mit diesem Transparent an der Spitze sind am Freitag etwa 70 Demonstranten durch die Kaltenkirchener Innenstadt gezogen. Bei den meisten Teilnehmern handelte sich um Jungen und Mädchen aus den weiterführenden Schulen, die sich mit der Aktion an der internationalen Klimaschutzbewegung „Fridays for Future“ beteiligt haben.

In allen Schulen war der Aufruf zur Demo veröffentlicht worden. Außerdem beteiligten sich Eltern und Vertreter von Naturschutzverbänden an dem Protestmarsch, der zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte. Zum Abschluss hinterließen die Schüler im Briefkasten des Rathauses eine Erklärung mit der Forderung nach einem besseren Schutz des Klimas.

In Bad Segeberg beteiligten sich 400 Teilnehmer an einer Demonstration für mehr Klimaschutz in der Innenstadt. Auch dort kam es zu Behinderungen auf den Straßen. „Die Demonstrationen verliefen ohne Zwischenfälle“, sagte ein Sprecher der Polizeidirektion Bad Segeberg.