Norderstedt
Norderstedt

Ein Wochenende für echte Street-Food-Fans

Nicht nur Burger, sondern auch zehn verschiedene Pommes-Varianten können am Wochenende im Stadtpark verkostet werden. Dazu gibt’s reichlich Sitzplätze und gute Musik, verspricht der Veranstalter

Nicht nur Burger, sondern auch zehn verschiedene Pommes-Varianten können am Wochenende im Stadtpark verkostet werden. Dazu gibt’s reichlich Sitzplätze und gute Musik, verspricht der Veranstalter

Foto: Getty Images/iStockphoto/wundervisuals / Getty Images/iStockphoto

Im Stadtpark Norderstedt bieten zwölf Food-Trucks abgefahrene Spezialitäten aus aller Welt an. Dazu gibt’s reichlich Musik.

Norderstedt.  Schwenkgrill und Pommes-Bude war gestern. Jetzt rollen die Food-Trucks und bringen experimentelles Fast- und Slow-Food in alle Winkel der deutschen Partylandschaft.

Der Norderstedter Stadtpark war schon Anlaufpunkt für einige Food- Trucks, am Sonnabend und Sonntag wird aus dem mobilen Kulinarik-Konzept ein umfängliches Street-Food-Wochenende.

Der Kieler Veranstalter Lars Binder kommt mit seinen Food-Truck-Partnern auf die Seepromenade. Zwölf Wagen werden erwartet. „Wir machen es uns richtig schick im Stadtpark“, sagt Binder. „Es gibt jede Menge Spezialitäten, ausreichend Sitzmöglichkeiten und gute Musik dazu.“

Auf den Grills und in den Fritteusen der Anbieter werden Gerichte produziert, wie sie der Food-Truck-Fan liebt. So ist zum Beispiel der „Lokalspießer“ mit seinen gegrillten 300-Gramm-Fleischspießen aus Rind-, Lamm- oder Schweinefleisch dabei. Der „Street Gourmet“ grillt Burger aus Rindfleisch oder Halloumi. Beim „Holsteiner“ kann „Smoked Spanferkel“ probiert werden, oder die „supergeilen Ferkelboxen“, Holstein-Burger und versaute Teller mit völlig verdrehten Pommes.

Bei „Zoom-Burger“ gibt’s nicht nur den Burger, sondern auch mehr als zehn verschiedene Pommes-Varianten mit Soße. Bei „Barts Frying Dutchman“ gibt es Pulled Beef und Grilled Cheese mit den Sloppy Joe Fries. „Soul Food Gastro“ macht Pulled Pork oder Turkey und die „Food Piraten“ bieten einen 200 Gramm schweren Teuto-Burger aus australischem Beef an, außerdem in einem zweiten Wagen Paninis mit Roastbeef. Und die Fans der mexikanischen Straßenküche kommen mit den Burritos von „Mucha Lucha“ auf ihre Kosten. Für die süße Abrundung des deftigen Hauptgangs ist die Churros Sweet Bakery da. Sie bietet den besonders in Südamerika beliebten, in Öl gebackenen Brandteig in vielen süßen Variationen an.

Wem jetzt nicht das Wasser im Mund zusammenläuft, dem ist nicht mehr zu helfen. Oder er ist eben kein Fan von ambulantem Essen im Stehen. Doch echte Street-Food-Fans schreckt es nicht ab, wenn ihnen die Burger-Soße am Unterarm herunterläuft – im Gegenteil. Genuss braucht manchmal vollen Körpereinsatz.

Street Food Wochenende, Sonnabend und Sonntag., 28. und 29. Juli, jeweilszwischen 11 und 20 Uhr auf der Seepromenade des Norderstedter Stadtparks an der Stormarnstraße 55. Der Eintritt zur Veranstaltung ist an beiden Tagen frei.