Norderstedt
Henstedt-Ulzburg

Wie eine Staufalle zur Kunstmeile wird

Stefanie Bleume von Optik Meyer freut sich auf die Besucher

Stefanie Bleume von Optik Meyer freut sich auf die Besucher

Foto: Susanne Nähr / HA

Die diesjährige Kunst-und-Kultur-Woche Henstedt-Ulzburg bietet eine Bilderschau entlang der Hamburger Straße und viel Musik.

Henstedt-Ulzburg.  Die Hamburger Straße in Henstedt-Ulzburg ist allgemein als Staufalle bekannt. Einmal im Jahr, zur Kunst-und-Kultur-Woche, verwandelt sich die zentrale Nord-Süd-Verbindung jedoch in eine Kunstmeile. In dieser Zeit bietet die Hauptstraße der Gemeinde mehr als nur Einkaufsmöglichkeiten: Vom Gewerbepark Nord, bei Opel Dello und der Hesebeck Home Company im Norden bis zur Kreuzkirche im Süden gibt es an 16 Orten Bilder zu sehen.

In Jacques Weindepot wird am Sonnabend um 13 Uhr Live-Musik geboten: Holger Steenbock singt und spielt Gitarre dazu. Wer nicht die Gelegenheit hatte, an der Kunstwanderung mit Edda Lang teilzunehmen, kann noch bis Ende der Woche, zum Teil auch darüber hinaus, während der Öffnungszeiten Gemälde und Fotos von Künstlern aus Henstedt-Ulzburg und der Region anschauen.

Vorher findet am heutigen Freitag in der Kreuzkirche der traditionelle „Abend der Chöre“ statt. Von 19.30 Uhr an singen die Mitglieder der Kantorei der Kreuzkirche, der Rhener Chor, die Chorgemeinschaft Alveslohe und der Chor Charisma in dem Gotteshaus. Um 20 Uhr lässt es Mac-Piet im Schützenhaus musikalisch krachen. Folk, Oldies und Klassiker stehen auf seinem Programm. Das Tresen-Team der Schützengilde serviert Getränke und Pikantes dazu.