Norderstedt
Norderstedt

Kindermusical setzt Zeichen für Toleranz

Seit Wochen proben die Kinder für „Der Glöckner von Notre Dame“

Seit Wochen proben die Kinder für „Der Glöckner von Notre Dame“

Foto: Burkhard Fuchs / HA

300 Jungen und Mädchen führen am Wochenende den Klassiker „Der Glöckner von Notre Dame“ im Festsaal am Falkenberg auf.

Norderstedt.  Im Tanz-Centrum Die 3 am Harksheider Markt proben seit Wochen 300 Kinder im Alter von drei bis 16 Jahren eifrig für das Musical „Der Glöckner von Notre Dame“, das am Sonnabend und Sonntag, 11. und 12. November, im Festsaal am Falkenberg aufgeführt wird. Bereits am Dienstag, 7. November, feiern die Jung-Darsteller mit ihren Freunden in der Tanzschule am Alten Kirchenweg ein Kinderfest, das die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ unterstützt.

Kindertheater wurde vor 20 Jahren gegründet

„Alle Kinder sind begeistert bei der Sache und freuen sich riesig auf das Mega-Event im Festsaal“, sagt Jussoff Khadjeh-Nouri, der vor 20 Jahren dieses Kinder-Theater auf großer Bühne zum Welttanztag im November ins Leben gerufen hat. Die Kinder tanzen, spielen und leben die erlernten Choreografien, die sie seit zwei Monaten immer wieder geprobt haben.

Das Musical nach dem Roman von Victor Hugo sei in diesem Jahr bewusst ausgewählt worden, betont der Tanzlehrer. In einer Zeit, in der rechte Parolen, Hass und Ausländerfeindlichkeit immer mehr Raum einnehmen, „wollten wir ein deutliches Zeichen gegen Ausgrenzung und Fremdenhass setzen“, sagt Khadjeh-Nouri. Dafür sei die Geschichte des Glöckners mit dem verunstalteten Quasimodo, der sich unsterblich in die schöne Esmeralda verliebt, wie geschaffen. Der Erlös der Veranstaltung kommt wieder der „Aktion Mensch“ zugute.

Aufführungen Sa/So, 11./12. 11., 15.00-18.00, Festsaal am Falkenberg, 11 bis 15 Euro. Kartenwünsche: 0172/400 36 31. Zum Kinderfest am Di, 7. 11., sind alle Kinder von
15 bis 17 Uhr in das Tanz-Centrum Die 3 am Alten Kirchenweg 41 eingeladen. Eintritt frei.